Katholische Pfarrei
St.Georg

Gemeindereferentin Gabriele Papp

Mein Name ist Gabriele Papp (geb. Immerfall). Geboren bin ich im August 1978 in Straubing und auch dort aufgewachsen.

Als Ministrantin und Jugendgruppenleiterin war ich schon in jungen Jahren in der Pfar­rei sehr engagiert – und bereits da­mals war mir der „Platz, den Gott mir zugedacht hat“, klar: der Dienst für und mit den Menschen zum Aufbau einer lebendi­gen Pfarrei. Ein Beruf, der für mich bis heute „Be-rufung“ ist: Gemeindereferentin!

Nach dem Realschulabschluss und dem Fachabitur 1996 an der FOS Straubing machte ich eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und studierte dann in Eichstätt von 1998 bis 2002 Religionspädagogik. Meine erste Stelle als Gemeindeassistentin trat ich in Pop­penricht und in Ammerthal an, wo ich bis 2006 in den verschiedensten Bereichen der Gemeinde mitarbeiten durfte. Anschließend war ich fünf Jahre in Regensburg-St. Paul tätig, auch dort waren meine Aufgaben sehr vielfältig: die Arbeit mit Kindern und Ju­gendlichen, darunter Kleinkinder-, Familien– und Schülergottesdienste, Ministranten sowie die Firmvorbereitung gehörten ebenso zu meinen schönen und immer wieder spannenden Aufgaben wie Religionsunterricht, Erwachsenenbildung oder der Kran­ken- und Geburtstagsbesuchsdienst.

Viele entscheidende Abschnitte in meinen persönlichen Leben sind auch in dieser Zeit in Regensburg verankert: Ich habe 2008 geheiratet, im Jahr 2009 kam unsere Tochter Katharina zur Welt und 2011 unser Sohn Simon. Die letzten drei Jahre verbrachte ich in Elternzeit bei meinen Kindern zuhause – das ist seitdem in Sulzbach-Rosenberg. Und im Mai dieses Jahres haben wir nochmal Zuwachs bekommen – unsere kleine Tochter Johanna.

Die vielen Kontakte in den Pfarrgemeinden, die Begegnungen und persönlichen Ge­spräche haben mich in all den Jahren immer mehr darin be­stärkt, worauf es ankommt: Gemeinsam den Glauben zu le­ben, sich zusammen auf die Suche nach GOTT zu machen und IHM zu begegnen – im persönlichen Leben, im Alltag, im „Mit­einander“ … IHM mein Leben anzuvertrauen und SEINER Füh­rung zu vertrauen. Aus diesen immer wieder bereichernden Erfahrungen heraus möchte ich hier in St. Georg gerne „Ver­künder der frohen Botschaft“ sein.

Ich freue mich auf diese gemeinsame Aufgabe und meinen „Wieder-Einstieg“ als pastorale Mitarbeiterin – und auf viele persönliche Begegnungen mit Ihnen!