Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 27


Gesprächskreis, Messe mit künftigem Kaplan, Fahrt zum Annaberg, Wir sagen „Auf Wiedersehen“, Urlaubsvertretung von Neupriester Pfeffer, Patrozinium in Atzlricht mit Fahrzeugsegnung, Kirch-Kaffee, Wallfahrt auf den Fahrenberg, Nachlese zu Nachprimiz und Pfarrfest, Kirchgeld 2011 – ein „Vergelt’s Gott“, Messordnung für die Sommerferien, Bürozeiten während der Ferien, Schöne Ferien – gute Erholung!

Gesprächskreis

Im Raum der Begegnung findet am Montag, den 25. Juli, um 19.30 Uhr der letzte Gesprächskreis vor den Ferien mit Diakon zum Thema „Der Wein erfreut das Herz des Menschen“ statt. Eingela­den sind alle Interessierten.

Messe mit künftigem Kaplan

Am Mittwoch, den 27. Juli, wird unser künftiger Kaplan Christian Kalis die Messe um 18.00 Uhr mit uns feiern und den Primizsegen erteilen. Wir sind zur Teilnahme an diesem Gottesdienst be­sonders eingeladen.

Fahrt zum Annaberg

Aufgrund der großen Nachfrage wird für die KDFB-Fahrt zum Annaberg nun doch ein Bus einge­setzt. Abfahrt ist an folgenden Haltestellen:

16.15 Uhr Getränkemarkt Eglseer Strasse

16.20 Uhr Eglsee

16.25 Uhr Gärbershof

16.30 Uhr Max-Reger-Gymnasium

Der Fahrpreis beträgt 5,00 € pro Person und wird im Bus eingesammelt.

Eingeladen sind alle Pfarrangehörigen.

Wir sagen „Auf Wiedersehen“

Nun heißt es also Abschied nehmen von drei Leuten, die in unserer Pfarrei nachhaltig gewirkt ha­ben und irgendwie ein Teil von ihr geworden sind: Pfarrsekretärin Maria Luise Männer, Kaplan Dominik Mitterer und Ge­meindereferent Michael Hirsch. Am Samstag, den 30. Juli, wollen wir die Abendmesse in diesem Sinn begehen: Dank für das Zurückliegende und Bit­te um Segen für die neuen Aufgaben. Anschlie­ßend besteht im Pfarrsaal die Gelegenheit, nach dem offiziellen Teil auch persönlich Abschied zu nehmen.

Gott sei Dank geht das etwas fließend und nicht abrupt: Michael Hirsch bleibt noch bis Mitte August, Kaplan Mitterer wird die Urlaubsvertretung in den Sommerferien mit übernehmen und Frau Männer wird nach wie vor im Pfarrbüro immer wieder auftauchen. Im Diözesancaritasverband wird sie künftig für Pfarreien, die die Kindergartenverwaltung der Caritas übertragen, als Geschäftsführerin tätig sein. Da dies bisher ihr Hauptaufgabengebiet in der Pfarrverwaltung war – und deswegen ja von der Caritas angeworben wurde - , hat die Kirchenverwaltung beschlossen, Frau Männer die Wirt­schafts­füh­rung aller Kindertagesstätten in der Pfarrei zu überantworten.

Doch noch mal zurück zur Verabschiedung am 30. Juli. Wir danken den drei Mitarbeitern für ihr Wirken, das ohne Zweifel sichtbare Spuren hinterlassen hat. Vergelt’s Gott für all das Gute und Segensreiche, das Ihr für unsere Pfarrgemeinde getan habt! Wir wünschen Euch in Regensburg-St. Wolfgang, in Hohenthann und beim Diözesancaritasverband Gottes Geleit für das künftige Wir­ken und aufmerksame Menschen, die das Eingewöhnen und Wohlfühlen an der neuen Wirkungs­stätte erleichtern.

Wir alle sind gebeten und eingeladen, diese Dankbarkeit durch die zahlreiche Teilnahme sowohl an der Messe als auch beim weltlichen Teil im Pfarrsaal zum Ausdruck zu bringen.

Urlaubsvertretung von Neupriester Pfeffer

Primiziant Franz Pfeffer bleibt uns noch ein bisschen erhalten, ehe er seine Kaplanstelle in Cham-St. Jakob antreten wird. Vom 30. Juli bis 19. August wird er die Gottesdienste und anfallenden seelsorglichen Aufgaben übernehmen. Wir danken ihm dafür und freuen uns auf ein Wiedersehen mit ihm.

Patrozinium in Atzlricht mit Fahrzeugsegnung

Traditionell laden wir zum Patrozinium des Maria-Schnee-Kirchleins am letz­ten Sonntag im Juli nach Atzlricht ein. Der eigentliche Gedenktag Maria Schnee ist am 5. August. Die Festmesse, die von der Musikkapelle Ursensollen musikalisch umrahmt wird, beginnt am Sonntag, den 31. Juli, um 10.00 Uhr. Hauptzelebrant und Prediger ist Neupriester Franz Pfeffer.

Im Rahmen der Eucharistiefeier wollen wir zudem Gottes Se­gen für die mit­gebrachten Fahrzeuge erbitten als Aus­druck dafür, dass wir Seinen Schutz im Straßenverkehr besonders nötig haben. Für das leibliche Wohl ist natür­lich auch gesorgt. Wir danken den Atzlrichtern, dass sie mit großem Engage­ment das allseits beliebte Patroziniumsfest wieder ausrichten.

 

Kirch-Kaffee

Der Familienausschuss des Pfarrgemeinderates St. Georg lädt alle Pfarrangehö­rigen am Sonntag, den 7. August nach dem Familien­gottesdienst um  10.30 Uhr zum "Kirch-Kaffee" ein.  Vor dem Hauptportal der Stadtpfarr­kirche erwartet Sie Kaffee und Kuchen.

Wallfahrt auf den Fahrenberg

Die Marianische Männer-Congregation lädt zur Wallfahrt auf den Fahrenberg am Sonntag, den 11. September, ein. Den Festgottesdienst um 10.30 Uhr zelebriert Domkapitular Prälat Peter Hub­bauer aus Regensburg. Abfahrt ist an folgenden Haltestellen:

8.20 Uhr Getränkemarkt an der Eglseer Straße

8.30 Uhr Max-Reger-Gymnasium

Rückfahrt nach der Andacht (14.00 Uhr)

Das Mittagessen wird wieder vorbestellt. Der Fahrpreis für Hin- und Rückfahrt, der im Bus einge­sammelt wird, beträgt 6,00 €. Verbindliche Anmeldungen sind ab sofort im Pfarrbüro St. Georg unter Telefon-Nr. 4935-0 möglich. Natürlich sind nicht nur Sodalen der Männer-Congregation, sondern alle Interessent(inn)en eingeladen.

Nachlese zu Nachprimiz und Pfarrfest

Die Nachprimiz von Neupriester Franz Pfeffer war ein eindrucksvolles Erlebnis. Vor allem die schöne und ansprechende Liturgie hat alle Mitfeiernden berührt. Allen Beteiligten – den liturgi­schen Diensten, den Verbänden und vor allem den Sängern und Musikern – sei dafür aufrichtig gedankt.

Und mit dem Pfarrfest hatten wir auch großes Glück. Das Wetter hat exakt für die Stunden, zu denen das Pfarrfest angesetzt war, gepasst. Als ob es so sein sollte. Vergelt’s Gott gilt den Vielen, die zum Feiern in den Pfarrgarten gekommen sind, vor allem jedoch den Mitgliedern des Pfarrge­meinderates und den weiteren eifrigen Helferinnen und Helfern. Denn sie haben den wesentli­chen Beitrag zum Gelingen des Festes geleistet. Danke ihnen allen!

Kirchgeld 2011 – ein „Vergelt’s Gott“

Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, dass der erste Spendenaufruf für den Orgelneubau auf eine so unglaublich große Resonanz stößt. Viele Pfarrangehörige zahlen mittlerweile eifrig das Kirch­geld ein, das für diesen Zweck bestimmt ist. Und darüber hinaus legt jeder noch etwas drauf, so dass wir von einer breiten Solidarität für das Vorhaben sprechen können.

Es ist faszinierend zu er­kennen, dass zahlreichen Menschen die Liturgie und Kirchenmusik, also der Gottesdienst an sich, sehr viel wert ist. Sie haben somit den Kern des Christseins erkannt.

Denn eine neue Orgel ist ja kein Prestigeobjekt, sondern ein Instrument, wörtlich ein Mittel, um dem Größeren zu dienen und zu ihm hinzuführen. In diesem Fall ist es die Verherrlichung Gottes und das Hineinnehmen der Gläubigen in die Begegnung mit Gott durch den Gesang und das Hö­ren auf die Musik.

Da die aktuelle Orgel nach Berechnung der Fachleute keine allzu lange Lebens­dauer mehr haben wird, ist es nötig, frühzeitig die Weichen dafür zu stellen, damit die „Musica sacra“, die Kirchenmusik, in St. Georg ihren hohen Stellenwert behält – zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen.

Deshalb ein von Herzen kommendes Vergelt’s Gott allen, die mit dem Kirchgeld und die teilweise großzügigen Spenden unser gemeinsames Projekt unterstützen. Dank gilt im Voraus auch jenen, die es in Zukunft noch tun werden bzw. wollen.

Euer Pfarrer

Messordnung für die Sommerferien

Wir verweisen darauf, dass während der Ferienzeit keine Änderungen in der Gottesdienstordnung vorgenommen werden. Dem gemäß werden am Samstagabend die Beichtgelegenheit und Messe wie gewohnt angeboten.

Bürozeiten während der Ferien

Das Pfarrbüro ist während der gesamten Ferienzeiten zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt.

Schöne Ferien – gute Erholung!

Mittlerweile ist wohl jeder urlaubs- bzw. ferienreif. Deshalb wünschen wir Ihnen allen angeneh­me Wochen, in denen Sie ausspannen und sich erholen können. Wenn Sie zu Wasser, zu Lande oder in der Luft unterwegs sind, mögen Sie auf die Fürsprache des heiligen Christophorus gut an Ihr Ziel und wohlbehalten wieder nach Hause kommen. Gott beschütze Sie und schenke Ihnen frohe und unbeschwerte Wochen!

Ihr/Euer Pfarrer


Taufen

16.) Anna-Lena Kales, Amberg
17.) Luca Francesco Schön, Amberg