Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Stefan Ströhl neuer Schatzmeister - MMC - Region Amberg

Präfekt Michael Koller hieß die MMC-Mitglieder zur Herbstsitzung willkommen. Neuwahl des Präfekten ist auf 2023 verschoben.

 Ehejubiläum 2021

Präfekt Michael Koller (l.) und Ehrensodale Franz Meier (2. v. r.) sowie Zentralpräses Markus Brunner (l.)

gratulierten dem neuen Schatzmeister Stefan Ströhl (2. v. l.). Foto: Koller

 

AMBERG.Im Pfarrzentrum St. Georg traf sich erstmals seit dem Ausbrechen der Corona-Pandemie der Marianische Rat der Marianischen Männerkongregation zur Herbstsitzung. Präfekt Michael Koller hieß besonders Zentralpräses Stadtpfarrer von St. Georg Markus Brunner und die Konsultoren und Obmänner aus Amberg und Umgebung willkommen. Am 11. Oktober ist Zentralpräses Markus Brunner von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer laut einer Meldung des MMC zum neuen Regionaldekan der Region Amberg-Schwandorf ernannt worden. Koller gratuliert ihm namens der MMC dazu sehr herzlich. Den Studienteil gestaltete Oberstudiendirektor Günter Jehl, Stiftungsdirektor der Schulstiftung der Diözese Regensburg. In seinem Vortrag ging er detailliert auf aktuelle Forschungsfragen ein. Präfekt Koller verlas das Protokoll der letzten Sitzung und folgte mit den Jahresberichten der Congregation für 2019 und 2020. Viele Veranstaltungen konnten coronabedingt nicht stattfinden.

Einstimmig wurde vom Rat der neue Schatzmeister Stefan Ströhl aus Amberg gewählt. Er löst damit den Ehrensodalen Franz Meier ab. Mit großer Freude konnte auch Pater Seraphin Broniowski, der Guardian des Franziskanerklosters am Mariahilfberg zum neuen Vizepräses der Congregation ernannt werden. Dieses ist seit 2019 durch den Weggang von P. Janusz Wrobel vakant. Beim Hauptfest 2022 wird er durch Zentralpräses Brunner in seinem Amt installiert.

Als nächsten Punkt verschob das Gremium die Neuwahl des Präfekten einmalig um ein Jahr auf das Hauptfest 2023. Grund dafür ist die Überschneidung der Wahl des Präfekten mit der Feier des anstehenden 400-jährigen Gründungsjubiläums der MMC im Jahr 2026. Alle vier Jahre ist jeweils die Neuwahl des Präfekten und damit verbunden die Neubesetzung der weiteren Ämter.

Um unnötige Komplikationen im Jubiläumsjahr 2026 zu vermeiden und eine arbeitsfähige MC-Führung zu gewährleisten, sei die Verlegung auf ein Jahr später besser geeignet. Als nächste Veranstaltungen stehen Konventgottesdienste im Dezember und Januar in Kümmersbruck und jeden ersten Sonntag im Monat regulär in der Stadtpfarrkirche St. Georg in Amberg an. Zur Erstellung des neuen Jahresheftes wird wieder das Redaktionsteam mit Michael Koller junior, Oliver Weiß und Timo Doleschal aktiv. Am 6. März 2022 findet der Religiöse Bildungstag für Männer im Pfarrzentrum St. Georg in Amberg statt, Beginn 9 Uhr, Ende gegen Mittag mit Gottesdienst in der Georgskirche.

Am 27. März folgt in der Stadtpfarrkirche St. Georg das 396. Hauptfest der Kongregation. Als Zelebrant und Prediger wird Domkapitular Johann Ammer aus Regensburg erwartet.

Zum Schluss dankte Zentralpräses Brunner allen für ihre Mitarbeit, auch wenn es in Corona schwierig war. Präfekt Koller rief die Obmänner auf, vor Ort in den Pfarreien Neusodalen zu werben. Es gilt die traditionsreiche Geschichte der Congregation, welche 1626 von den Jesuiten in Amberg gegründet wurde, fortzusetzen. Die nächste feierliche Aufnahme ist in Amberg zum Hauptfest am 27. März 2022 möglich. Interessierte können sich im Pfarramt St. Georg anmelden, Tel. (0 96 21) 4 93 50, oder bei Präfekt Michael Koller, Tel. (0 96 21) 1 58 08.

 

 
 Quelle: Mittelbayerische Zeitung