Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

MMC Amberg unter neuer Führung


ads mmc unter neuer fuehrungDreizehn Jahre hatte Artur Wiesnet das Ehrenamt des Präfekten der gesamten Marianischen Männerkongregation Amberg mit viel Herzblut und Engagement bekleidet, nun legte er im Beisein des Marianischen Rats aufgrund seines Alters und aus gesundheitlichen Gründen sein Ehrenamt nieder. Zum Dank für seinen Einsatz für die Marianische Männerkongregation Amberg wurde ihm der Titel Ehren-Präfekt verliehen.

Dekan und Stadtpfarrer der Pfarrei St. Georg Markus Brunner würdigte in seinem Amt als Zentralpräses der Marianischen Männer­kongregation in einer Laudatio die langjährige Amtszeit von Artur Wiesnet als Präfekt der gesamten Marianischen Männerkongregation. Er bestätigte Artur Wiesnet stets eine harmonische und zielgerichtete Arbeit. Dieser hätte nicht nur sämtliche Jahrestermine der Marianischen Männerkongregation Amberg wahrgenommen, sondern hätte auch bei verschiedenen Gelegenheiten die Filialen sowie die auswärtigen Konferenzen besucht. Zentralpräses Brunner betonte: „Artur Wiesnet diente der Sache vorbildlich, war fleißig und verlässlich und daher auch effektiv. Er gab der Männerkongregation ein Gesicht“. Zum Dank für seinen jahrelangen Ein satz für die Marianische Männerkongregation wurde dem scheidenden Präfekten der Titel Ehren-Präfekt verliehen. Dazu übereichten Stadtpfarrer Brunner und Präfekt Koller Artur Wiesnet eine Ehrenurkunde sowie als Geschenk eine geschnitzte Patrona Bavarie. Artur Wiesnet sprach nach kurzen Dankesworten noch einen Wunsch aus: „Möge das Rosenkranzgebet wieder mehr Gel tung finden“.

Bereits im März wurde bei einer öffentlichen Mitgliederversammlung das Ehrenamt des Präfekten der gesamten Marianischen Männer­kongregation Amberg per Wahl neu mit Michael Koller besetzt. Der gebürtige Vilsecker erblickte vor 55 Jahren das Licht der Welt und ist nun wohnhaft in der Amberger Pfarrei St. Martin. Der Bankangestellte ließ sich bereits 1973 in seiner Heimatpfarrei St. Ägidius in Vilseck in die Marianische Männerkongregation aufnehmen und ist dieser nun über 40 Jahre treu geblieben. Bereits in seiner Jugendzeit hat er sich im kirchlichen Bereich bei den Vilsecker Ministranten und als Jungkolpingleiter engagiert, später dann 12 Jahre als Pfarrge mein derats sprecher und viele Jahre im weltlichen Bereich in der Kommunalpolitik. In der Pfarrei St. Martin Amberg bekleidet er nun das Amt des Lektors und Kommunionhelfers. Noch immer ist er der Kolpingfamilie treu, derzeit als zweiter Vorsitzender der Kolpingfamilie Amberg. Weiter ist er Vize-Kanzler des historischen Vereins Freundeskreis König Ruprecht, bei dem er bei Aufführungen in die Rolle des König Ruprecht schlüpft.

Der Guardian des Franziskanerklosters am Mariahilfberg Janusz Wrobel wurde bei der Mitgliederversammlung zum Vize-Präses der Marianischen Männerkongregation Amberg gewählt. Dieses Amt war seit dem Tod von BGR Eubl verwaist. Der 49-jährige Pater wurde in Zakliczyn in Kleinpolen Kreis Tarnow geboren. 1984 trat er in den Franziskanerorden ein und legte 1989 die Ewige Profess ab. Von 1985 bis 1991 absolvierte er das Studium der Philosophie und Theologie in Krakau und empfing im Anschluss die Priesterweihe. 1994 bis 1996 studierte Pater Janusz Wrobel Homiletik. Von 2005 bis 2006 wirkte er als Seelsorger in Gößweinstein und 2006 kam er in das Franziskanerkloster nach Amberg. Hier wurde er 2007 Rektor der Kirche und Guardian des Franziskanerklosters auf dem Mariahilfberg.