Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Spende für die Georgsorgel


ads orgelprojektAmberg. (ads) Das Patroziniumfest der Pfarrei St. Georg hatte ein überraschend freudiges Nachspiel, denn sowohl der Pfarrgemeinderat wie der Frauenbund gaben aus ihren Erlösen des Festes eine Spende in Gesamthöhe von 1380 Euro an den Förderverein Georgsorgel für die Stadtpfarrkirche St. Georg in Amberg e.V. zur Finanzierung des neuen Orgelprojekts. Die Vorsitzende des KDFB St. Georg Maria Paulus erinnerte, dass der Frauenbund zum Patroziniumfest einen Flohmarkt veranstaltet und selbst gemachten Kuchen wie Marmeladen verkauft hätte. Zum absoluten Renner sei der Kuchen im Glas geworden. Mit dem Erlös in Höhe von 1000 Euro unterstützt der Frauenbund das Orgelprojekt St. Georg. Pfarrgemeinderatssprecher Christian Beck blickt auf das Patroziniumfest zurück und stellte fest, dass die Georgianer am Patroziniumfest dem widrigen Wetter getrotzt und nach den Messen recht zahlreich in das Pfarrzentrum gekommen seien.

Er spendete seitens des Pfarrgemeinderats einen Teilerlös des Festes in Höhe von 380 Euro. Der Vorsitzende des Orgelfördervereins Hans Paulus und sein Stellvertreter Peter Donhauser freuten sich über die Gesamtspende von 1380 Euro und meinten, dass das Geld gut angelegt sei. Sie informierten, dass der Förderverein derzeit 80 Mitglieder zähle und bis zum Jahresende die 100er Marke angestrebt werde. Paulus ließ wissen, dass die Mitgliederbeiträge zur Finanzierung des Orgelprojekts lange nicht ausreichen würden und man so weiterhin auf Spenden angewiesen sei. Groß war die Freude auch bei Dekan Markus Brunner, der sowohl dem Frauenbund wie dem Pfarrgemeinderat für ihr Engagement für die Angelegenheiten der Pfarrei dankte. Er machte klar, dass das Projekt Orgel eine enorme finanzielle Belastung darstelle.