Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Neuer Mesner in St. Georg


ads mesnerAmberg. (ads) Lange hat die Pfarrei St. Georg nach einem jungen, motivierten Mann für den wichtigen und verantwortungsvollen Posten des Mesners und Hausmeisters gesucht. Jetzt hat sich Christoph Halmich gefunden, der sich von Kindheit an in seiner Heimatpfarrei Geisenfeld in der Hallertau engagierte. Als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer verfügt er über die erforderlichen handwerklichen Kenntnisse, sodass er für den Mesner- und Hausmeisterdienst prädestiniert ist. „Mesner zu sein, ist ein schöner Beruf. Sich um das Gotteshaus zu kümmern, die Gottesdienste vor- und nachzubereiten, mit vielen Menschen in Kontakt zu kommen und so Manches selbstständig planen und ausführen zu können, ist eine abwechslungsreiche und zugleich ehrenvolle Aufgabe“, macht Dekan Markus Brunner bewusst.

Er zeigt sich erfreut wie erleichtert, dass die lange vakante Stelle jetzt endlich besetzt werden konnte. Nach seinen Aussagen hätte er sich nicht träumen lassen, dass es nach der Berentung von Walter Sperlich nach seiner 20-jährigen Mesnerdienst in der Pfarrei so schwierig sei, einen Nachfolger zu finden. Doch der Neue bekleidet nicht nur das Amt des Mesners, sondern auch des Hausmeisters und ist zusammen mit der Reinigungskraft dafür verantwortlich, dass im Pfarrzentrum alles gut läuft. Neben der Ordnung und Sauberkeit fällt darunter die Kooperation mit denjenigen, die die Räumlichkeiten nutzen, die Erledigung möglicher Reparaturen und die Pflege der Außenanlagen rund um Kirche, Pfarrzentrum und Pfarrgarten. „Kurzum der Mesner und Hausmeister ist der Mann für alle Fälle“, lässt Dekan Markus Brunner wissen. Er wünschte Christoph Halmich zum Dienstbeginn ein gutes Eingewöhnen und die Gewissheit, mit der Pfarrei St. Georg die richtige Entscheidung bzw. Wahl getroffen zu haben. Er appellierte an die Georgianer dem Neuen das Einleben und Einarbeiten zu erleichtern, indem sie ihn mit Offenheit, Wohlwollen, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft begegnen. Sein Dank galt Rainer Busch vom Pfarrgemeinderat, der sich in den letzten Monaten engagiert für den reibungslosen Betrieb im Pfarrzentrum angenommen hat.