Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Festgottesdienst zum Kindergartenjubiläum


000-ads jubelgodi1.JPG.mediumAllen Grund zu feiern hatte die Pfarrei St. Georg mit einem Doppeljubiläum seiner Kindergärten, denn der Kindergarten St. Georg kann heuer auf sein 60-jähriges Bestehen zurückblicken, der Kindergarten Christkönig auf sein 50-jähriges Bestehen. „Gemeinsam unter einem Dach“, lautete das Motto der Jubelfeier, die im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der gut besuchten Georgskirche begangenen wurde, für den die beiden Kindergärten sich eine gebührende Gestaltung einfallen haben lassen. Auf erfreulich große Resonanz stieß auch der Stehempfang im Pfarrsaal, zu dem die Gottesdienstbesucher eingeladen waren.

 

Nicht nur eine große Schar Kinder konnte Dekan Markus Brunner zum Jubelgottesdienst der beiden Kindergärten begrüßen, sondern auch zahlreiche Gläubige, die mit den Kindergärten ihr Jubiläum feierten. Er erinnerte an das Motto der Jubelfeier „Gemeinsam unter einem Dach“ und machte klar, dass dieses Motto für die beiden Kindergärten 50 bzw. 60 Jahre lachen und weinen, streiten und versöhnen wie Geborgenheit in einer schönen Gemeinschaft bedeute. „Vor allem wurde den Kindern aber in den Kindergärten unter kirchlicher Trägerschaft vermittelt, dass sie ein Geschenk Gottes sind und Jesus bei ihnen ist und sie liebt“, betonte Dekan Brunner. Zum richtigen Arbeitsgottesdienst entpuppte sich dann der Jubelgottesdienst, denn unter der Anleitung der beiden Kindergartenleiterinnen Rita Strobl vom Kindergarten Christkönig wie Ulrike Schießlbauer vom Kindergarten St. Georg bauten die Kinder aus Kartons einen stattlichen Kindergarten. Wie zu erfahren war stehen die beiden Kindergärten auf einem festen Fundament, denn hier wurde von jeher ein christlich geprägtes Menschenbildes vermittelt, auf dem die Arbeit in dieser Kindertagesstätte ruht.

Auf dieses Fundament bauten die Kinder dann ihre „Bausteine“ weiter und setzten Steine der „Freunde“, der Freundschaft“, der „Geborgenheit“, des „Vertrauens“, der „Solidarität“, der „Rücksichtnahme“ und der „Hilfsbereitschaft“ - christliche Werte, die gerade in unserer Zeit wieder immer mehr Bedeutung gewinnen. Das schützende Dach setzten dann die beiden Kindergartenleiterinnen zum Abschluss auf das fertige Gebäude. Die gebührende musikalische Gestaltung des Jubelgottesdienstes übernahm der Familienchor der Pfarrei St. Georg unter der Leitung des Organisten Michael Wurm. Nach dem Gottesdienst sprach Dekan Markus Brunner die Einladung an die Gläubigen zum Stehempfang in den Pfarrsaal aus, der zahlreich nachgekommen wurde. „Lasset die Kinder zu mir kommen“, diesen Auftrag Jesu stellte er seinem Grußwort voran. Er blickte zurück auf die Anfänge der beiden Kindergärten und stellte fest, dass in beiden Einrichtungen ein sehr gutes Fundament durch die Schwestern gelegt worden sei.

001-ads jubelgodi2.JPG.mediumDie Nachfolgerinnen der Schwestern hätten auf dem gelegten Fundament weitergebaut und die beiden Häuser stets mit einem guten Geist erfüllt. „Die vielen Generationen an Kindern, die diesen Kindergarten besucht haben, und zahlreiche Eltern können bestätigen, dass die Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen ihre Fähigkeiten an Kreativität, Kompetenz, Aufgeschlossenheit für die Erfordernisse der Zeit, an Einsatz und Kinderliebe voll ausgeschöpft haben“, betonte Dekan Markus Brunner und übertrug dieses Resümee analog auf die Gegenwart auf beide Kindertagesstätten. Denn das Personal unter der Leitung von Rita Strobl und Ulrike Schießlbauer erfüllten nach seinen Aussagen ihren Erziehungsauftrag mit Herz und Tatkraft zu einer fruchtbringenden Heranbildung der Kinder. Bürgermeister Rudolf Maier gratulierte den beiden Einrichtungen zu ihrem Jubelfest und ließ wissen, dass seine Kinder und auch Enkel den Kindergarten Christkönig besucht hätten. Hier würden die Kinder auf herrlich spielerische Weise eine Menge lernen und so bestens auf die Schule vorbereitet. Die Kindergartenleiterin Ulrike Schießlbauer berichtete, dass der Kindergarten St. Georg seinen Geburtstag erst im Herbst mit der Einweihung des umgebauten Kindergartengebäudes Am Lohweg feiern werde. Die Kindergartenleiterin Rita Strobl lud zum Tag der offenen Tür nach Christkönig am Nachmittag ein. (Wir berichten.)