Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Spende für die Georgsorgel


ads orgelprojektAmberg. (ads) Das Patroziniumfest der Pfarrei St. Georg hatte ein überraschend freudiges Nachspiel, denn sowohl der Pfarrgemeinderat wie der Frauenbund gaben aus ihren Erlösen des Festes eine Spende in Gesamthöhe von 1380 Euro an den Förderverein Georgsorgel für die Stadtpfarrkirche St. Georg in Amberg e.V. zur Finanzierung des neuen Orgelprojekts. Die Vorsitzende des KDFB St. Georg Maria Paulus erinnerte, dass der Frauenbund zum Patroziniumfest einen Flohmarkt veranstaltet und selbst gemachten Kuchen wie Marmeladen verkauft hätte. Zum absoluten Renner sei der Kuchen im Glas geworden. Mit dem Erlös in Höhe von 1000 Euro unterstützt der Frauenbund das Orgelprojekt St. Georg. Pfarrgemeinderatssprecher Christian Beck blickt auf das Patroziniumfest zurück und stellte fest, dass die Georgianer am Patroziniumfest dem widrigen Wetter getrotzt und nach den Messen recht zahlreich in das Pfarrzentrum gekommen seien.

Weiterlesen: Spende für die Georgsorgel 

KDFB fährt nach Mindelstetten


ads fbmindelstetten

In diesem Jahr unternahm der KDFB-St. Georg in Begleitung des geistlichen Beirats Dekan Markus Brunner eine Tagesfahrt nach Mindelstetten zur Pilgerstätte der Heiligen Anna Schäffer. In der kleinen Dorfkirche, in der sich zentral der Sarkophag der Heiligen befindet, schilderte der Ortsgeistliche Pfarrer Bauer in eindrucksvoller Weise das Leben und Leiden der Anna Schäffer. In der anschließenden Messfeier gedachte man der Heiligen. Anschließend besuchte man das Geburts- und Wohnhaus von Anna Schäffer, das in den letzten Jahren zu einem kleinen Museum ausgestaltet wurde. Am Nachmittag wurden die Frauen von Stadtpfarrer Johannes Hofmann in seiner Pfarrei St. Laurentius in Neustadt/ Donau empfangen, der vor 18 Jahre als Kaplan in St. Georg war. Der Besuch wurde abgerundet durch die Kaffee-Einladung der KDFB-Frauen von St. Laurentius. Rege fiel der Austausch der Frauen über die Programmgestaltung und über die Erfahrungen im Vereinsleben aus. Mit einem Dank für den gelungenen Nachmittag und einer Einladung zum Gegenbesuch verabschiedeten sich die Amberger Frauen.

Patrozinium in Lengenloh


ads patroziniumlengenlohe1Lengenlohe. (ads) Bei herrlichem Wetter feierten die Lengenloher am Wochenende nach guter Tradition ihr Patroziniumsfest der Herz-Jesu-Kapelle mit Festmesse im Freien, die von der Blaskapelle Ammerthal musikalisch umrahmt wurde. Die weltliche Feier im idyllischen Michl-Garten schloss sich an. Die Bankreihen vor der Herz-Jesu-Kapelle im Michl-Garten waren zur Festmesse dicht besetzt, sodass Dekan Markus Brunner eine große Schar an Gläubigen begrüßen konnte. Er kündigte eine „Grüne Predigt“ an und gab den Leitspruch „Die Liebe zum Schöpfer bedingt die Liebe zur Schöpfung“ aus. Der Geistliche griff die Hochwasserkatastrophe auf, um gedankliche Impulse für ein Leben und den Umgang mit der Schöpfung zu geben: „Für einen Christen gehört es existentiell dazu, dass er sich als Teil der Schöpfung sieht und dementsprechend mit ihr umgeht“.

Weiterlesen: Patrozinium in Lengenloh 

Konzert mit Brigitte Träger


ads brigitteträgerAmberg. (ads) Zum musikalischen Glaubenserlebnis wurde das Benefizkonzert der tief gläubigen Sängerin Brigitte Träger aus Pleystein unter dem Titel „Weil Gott dich liebt“, bei dem sie ihre neue gleichnamigen CD vorstellte. Mit ihrer wunderschönen Stimme sang sie die Lieder mit Tiefgang und konnte so die rund 400 Konzertgäste in der gut besetzten Georgskirche rühren. Der Erlös des Konzerts kommt dem Kindergarten St. Georg zugute, der gerade komplett saniert und umgebaut wird.

Weiterlesen: Konzert mit Brigitte Träger 

Konzert zugunsten der Georgsorgel


ads ogelkonzertAmberg. (ads) Anspruchvoll wie festlich waren die Werke von Johann Sebastian Bach, Henry Purcell, Joseph Haydn, Jean Langlais und Flor Peeters wie Camille Saint-Saens, die Michael Wurm an der Orgel, Franz Badura an der Trompete und Johanna Dobmeier Gesang bei dem Benefizkonzert in der Georgskirche zugunsten der Orgel zu Gehör brachten und dabei eine ausgezeichnete musikalische Leistung zeigten. Peter Donhauser vom Förderverein „Georgsorgel“ freute sich über den regen Zuspruch des Konzerts zugunsten der Georgsorgel. Er erklärte, dass sowohl fachkundige Kirchenmusiker als auch Gutachter zu dem Ergebnis gekommen seien, dass ein Neubau der Georgsorgel sinnvoller sei als ein jährliches, auf Dauer recht kostenintensives Reparieren schon immer bestehenden Probleme. Die Musiker würden mit ihrem Benefizkonzert einen kleinen Beitrag zur neuen Orgel leisten und hätten ein anspruchsvolles wie abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, garantierte Donhauser.

Weiterlesen: Konzert zugunsten der Georgsorgel