Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 2 vom 23.01.2021


Pfarrbrief 1

Blasiussegen in Zeiten von Corona?

Geht denn das überhaupt? Diese Frage stellt sich zwangsläufig. Vom Bischöflichen Ordinariat ergeht dazu folgende Anweisung:
Der Segenstext wird einmal über alle allgemein und laut gesprochen. Daran schließt sich der Einzelsegen ohne Begleitwort an. Die gekreuzten, brennenden Kerzen werden dabei nicht an den Hals, sondern im Abstand von 1,5 Meter zum Segensempfänger gehalten. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist sowohl vom Spender als auch vom Empfänger zu tragen. Sowohl am Dienstag, den 2. Februar, als auch am Gedenktag des heiligen Blasius selbst (Mittwoch, den 3. Februar) wird nach den Messen der beliebte Segen gespendet.