Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 15


 

pfarrbrief nr15 2016Kirchen-Taxi im Mai

Wir möchten Sie wieder herzlich einladen, den „Shuttle-Dienst“ des Pfarrgemeinderates zum Sonntagsgottesdienst in Anspruch zu neh­men. Am Pfingstsonntag, den 15. Mai, können Sie zum 9.00-Uhr-Got­tesdienst gerne wieder von zu Hause abgeholt werden. Ein Anruf im Pfarrbüro (Telefon-Nr. 49 35 0) bis Freitag, den 13. Mai, genügt.

Ministranten pilgern auf den Berg

Zum zweiten Mal sind die Ministranten eingeladen, mitein­an­der zu beten und singen. Diesmal geht es auf den Maria­hilfberg. Am Freitag, den 13. Mai, ist um 17.30 Uhr Treff­­punkt vor der Sakristei von St. Georg. Unterwegs werden ein paar Stopps eingelegt, um in einer kurzen Betrach­tung dem Geheimnis der Barmherzigkeit Gottes näher zu kommen. Auf dem Berg angekommen, werden wir durch die Heilige Pforte schreiten. Wer möchte, ist anschließend beim Zurückgehen auf eine Kugel Eis eingeladen.

 

Kuchenspenden erwünscht

Das Fronleichnamsfest wirft seine Schatten schon voraus. Wie gehabt wird zum weltli­chen Teil ein reichhaltiges Kuchen­buffet angeboten. Dazu sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Deshalb bitten wir höflich um selbstgebackene Torten, Kuchen, Kücheln oder sonstiges Gebäck. Eine Anmeldung im Pfarrbüro ist nicht erforderlich.

Blumen für den Fronleichnamsaltar

Unser Frauenbund bittet um Blumenspenden für die Gestal­tung des Blumenteppichs an Fronleichnam. Es wäre schön, wenn er wie in all den Jahren dank einer bunten Blumen­pracht anschaulich gestaltet werden könnte.

Offene Türen

Die erbetenen Blumen und Kuchen können zu folgenden Zeiten abgegeben werden:
Blumenteppich  Mittwoch, 25. Mai 8.00 bis 12.00 Uhr im Pfarrbüro
Kuchenbuffet    Mittwoch, 25. Mai ab 16.00 Uhr im Pfarrzentrum oder
Fronleichnam, 26. Mai ab 8.30 Uhr im Pfarrzentrum
Vergelt’s Gott im Voraus für Ihre Unterstützung!

Wir feiern Fronleichnam

 Am Donnerstag, den 26. Mai, begehen wir das Hochfest des Leibes und Blutes Christi – Fronleichnam. Zusammen mit den Pfarreien St. Martin und St. Michael feiern wir die hl. Messe um 8.30 Uhr auf dem Marktplatz, anschließend ziehen wir mit dem Allerhei­ligsten durch die Stadt.
Die Erstkommunionkinder nehmen in ihrem Festgewand teil (mit Kommunionkreuz, aber ohne Kommunionkerze). Treff­punkt ist um 8.15 Uhr vor dem Seiteneingang der Basilika St. Martin (Marktplatzseite). Die Mitglieder unserer Verbände und Gruppen sind um zahlreiches Erscheinen gebeten, vor allem um das Mitführen ihrer Fahnen und Banner. Bei Regen feiern wir die Messe in der Basilika St. Martin.
Die Vormittagsmessen um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr entfallen. Die Abendmesse im Kon­gregationssaal findet wie gewohnt um 18.00 Uhr statt, ebenso die Vorabendmesse am Mitt­woch, den 25. Mai, um 18.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche!

Nach der Prozession in den Pfarrgarten

Bei jedem kirchlichen Fest gehören Leib und Seele zusam­men. Diese gute Tradition hält der Pfarrgemeinderat aufrecht, wenn er nach der Fronleichnamsprozession zum gemüt­lichen Beisammensein in den Pfarrgarten bzw. in das Pfarr­zentrum einlädt. Der weltliche Teil dieses Festes beginnt nach der Prozession um ca. 10.30 Uhr und dauert bis 14.00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist in gewohnter und bewährter Weise gesorgt. Vergelt‘s Gott sagen wir allen fleißigen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement.

Wir dürfen uns bedienen

Nach den Messen am Sonntag, den 22. Mai (einschließlich Vorabendmesse), werden kostenlose Exemplare der Katho­lischen Sonntagszeitung verteilt. Genieren wir uns nicht, nehmen wir ruhig die Kirchenzeitung unseres Bistums als Lektüre mit nach Hau­se.

In den Frühling hinein radeln

Am Samstag, den 28. Mai, unternimmt der KDFB eine Fahrradtour zum Frohnberg. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Parkplatz bei der BayWa in der Sulzbacher Straße. Ge­gen 14.30 Uhr ist zunächst eine Kaffeepause in der Gast­wirt­schaft am Frohnberg vor­gesehen, um anschließend in der benachbarten Wallfahrtskirche eine Maiandacht zu feiern. Auf der Heimfahrt könnte vielleicht noch ein Ein­kehr­schwung in Altmannshof möglich sein. Gerne dürfen auch Ehemänner, (Enkel-) Kinder, Freundinnen mit von der Partie sein. Auch Nicht-Radfahrer(innen) sind natürlich eingeladen, die sich bei Bedarf zu Auto-Fahrgemeinschaften verabreden mögen.

Zum ursprünglichen Altarbild von St. Georg

Wussten Sie, dass in unserer Stadtpfarrkirche einmal ein anderes Altarbild hing? Die Jesuiten haben es um das Jahr 1766 nach Pressath verkauft, wo es seitdem den Hoch­altar der hiesigen Georgskirche schmückt. Dorthin unternimmt nun die KAB St. Georg eine Halbtagesfahrt am Dienstag, den 14. Juni. Nach der Kirchenführung ist Einkehr im Gasthaus Weyh. Abfahrt ist zu den angegebenen Zeiten und Orten:
12.15 Uhr    Gärbershof
12.20 Uhr    Eglseer Straße/Getränkemarkt
12.25 Uhr    Max-Reger-Gymnasium
Der Preis für Busfahrt und Führung beträgt 10 €; er wird im Bus eingesammelt. Ver­bindliche Anmeldungen sind im Pfarrbüro St. Georg möglich (Telefon-Nr. 49 35 0).

Die Gegend des Bayerischen Jura genießen

Endlich sind die Erkundigungen abgeschlossen und das Programm für die Tagesfahrt des Katholischen Frauenbundes am Mittwoch, den 15. Juni, steht nun fest: Wir fahren mit dem Bus nach Berching, wo wir an der Schiffsanlegestelle zu einer Stadtführung durch das historische Städtchen abgeholt wer­den. In der Stadtpfarrkirche „Mariä Him­melfahrt" werden wir dann die hl. Messe feiern. Anschließend ist Zeit, um sich im Brau­gast­hof Winkler, in der Pizzeria oder einem der beiden Cafes zu stärken, bevor wir um 14.00 Uhr mit dem Schiff „Kelheim" ablegen, um von Bord aus die herrliche Natur entlang des Kanals zu genießen.
In Beilngries werden wir mit dem Bus abgeholt und zum Nah­erho­lungsgebiet „Kratz­mühle-See" gebracht, wo wir freie Zeit haben, einen Uferspaziergang zu machen, das Technik-Museum mit alten Gerätschaften aus Haus, Hof und Betrieb zu besuchen und/oder einen Kaffee auf der Seeterrasse zu genießen. Gegen 17.00 Uhr wer­den wir uns wieder auf den Heimweg machen, auf dem es noch einen Stopp in der wunder­schönen Wallfahrtskirche „Maria Namen" in Trautmannshofen zu einer kurzen An­dacht gibt. In Amberg werden wir dann wieder gegen 18.30 Uhr ankommen. Nachfolg­end die Abfahrtszeiten und –orte:
8.15 Uhr Eglseer Straße/Getränkemarkt
8.20 Uhr    Katharinenfriedhofstraße/Citybushaltestelle
8.25 Uhr    Gärbershof
8.30 Uhr Max-Reger-Gymnasium
Der Fahrpreis beträgt 15 € (Kosten für Schifffahrt und evtl. Museum sind vor Ort zu zahlen). Verbindliche Anmeldungen - mit Entrichtung des Fahrpreises - sind ab Diens­tag, den 17. Mai, im Pfarrbüro St. Georg möglich. Wir freuen uns auf eine sicherlich wunderschöne Fahrt ins romantische Altmühltal und laden herzlich dazu ein!

Kirchenquiz-Gewinner im April

Gratulieren dürfen wir diesmal: Finn Rudolph. Herzlichen Glück­wunsch! Vielleicht seid ihr schon gespannt auf die nächste Quiz-Frage? Dann schaut doch gleich mal am Schriften­stand vorbei ... Es lohnt sich!

Uns steht ein Kaplanswechsel bevor

Was in den Gottesdiensten zum 1. Mai verkündet wurde, soll auch nochmal schriftlich wiedergegeben werden: die Neu­beset­zung der Kaplanstelle zum 1. September.
Seit drei Jahren ist Reinhold Aigner unser Kaplan. Als Neu­priester hat er im September 2013 seine erste Kaplanstelle ange­treten. Nun kam der Anruf aus Regensburg, dass er künftig in Deggendorf-Mariä Himmelfahrt eingesetzt wird, dort, wo seit drei Jahren un­ser früherer Diakon Thomas Kraus Kaplan ist. Dieser wechselt in die Pfarrei St. Konrad nach Regensburg. Wir danken schon jetzt Kaplan Reinhold Aigner für seine überzeugte Arbeit als Priester und Seelsorger. Wann genau wir ihn verabschieden wollen, wird rechtzeitig bekannt gegeben.
Sein Nachfolger steht auch schon fest. Ab September ist Thomas Kopp unser neuer Kaplan. Er stammt aus Kulmain, wo unser ehemaliger Kaplan Markus Bruckner seit 2008 Pfarrer ist. Thomas Kopp ist ein Kurskollege von Reinhold Aigner und Thomas Kraus. Er ist seit drei Jahren Kaplan in Wunsiedel.

Fahrt nach Oberitalien

Vom 17. bis 25. Mai macht sich eine kleine Reisegruppe aus unserer Pfarreiengemein­schaft (und darüber hinaus) auf, um den Nordwesten Italiens zu erkunden. Pfarrer Brunner und Pfarrvikar P. Stefan fungieren als geistliche Begleiter. Kaplan Reinhold Aigner hält die Stellung. In Notfällen bitte sich an ihn wenden (Telefon-Nr.: 49 35 15, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Bitte beachten

Der Pfarrbrief umfasst den Zeitraum von drei Wochen. Die nächste Ausgabe erscheint zum Sonntag, den 29. Mai.

Musica sacra

Maiandacht mit volksmusikalischer Gestaltung
Am Dienstag, den 10. Mai, wird die Maian­dacht um 18.00 Uhr von der „Pauliner Stu­benmusik“ aus Re­gensburg gestaltet, der auch unsere Ge­meindereferentin Ga­briele Papp angehört. Neben den bekann­ten Marienliedern zum gemeinsamen Mit­singen erklingen Instrumentalstücke mit Zither, Hackbrett und Gitarre. Außer­dem lädt der Dreige­sang zur Besinnung ein.
Trompeten- und Or­gelklänge
Der Hauptgottesdienst um 9.00 Uhr am Pfingstsonntag, den 15. Mai, wird mit Orgel (Kataryna Menges) und Trompete (Florian Füger) musikalisch umrahmt.