Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 10


 

pfarrbrief nr10 2016Noch einmal: Beichtgelegenheit vor Ostern

Wir erinnern nochmals an die Möglichkeit, zu folgenden Zeiten das Sakrament der Buße zu empfangen und möchten dazu aufrichtig ermuntern.

Samstag, 19 März
(St. Sebastian)
15.00 - 16.00 Uhr
Montag, 21. März
(St.Georg)
16.00 -16.45 Uhr
Dienstag, 22. März nach der 8.00-Uhr-Messe
17.00 Uhr während des Kreuzwegs
Mittwoch, 23. März nach der Abendmesse
bis 18.00 Uhr  während der Anbetung
Gründonnerstag, 24. März 18.30-19.30 Uhr
Karfreitag, 25. März nach dem Kreuzweg (09.00 Uhr)
bis 10.30 Uhr
Karsamstag, 26. März 16.00 - 17.00 Uhr
während der Anbetung vor dem Hl. Grab

Treffen des Altenheim-Besuchsdienstes

Wie jedes Jahr vor Ostern besuchen wir die Senioren aus unserer Pfarrei, die jetzt in einem Altenheim wohnen. Das Team kommt zu diesem Zweck am Dienstag, den 22. März, um 14.00 Uhr im Besprechungszimmer des Pfarrbüros zusammen.

Ministranten proben

Von Gründonnerstag bis Ostersonntag sind erfreulich viele unserer Ministranten eifrig im Dienst. Sie bereichern die Liturgie und übernehmen wichtige Aufgaben. Aber auch für sie ist an diesen Tagen vieles anders als an anderen Tagen. Darum ist es notwendig, dass alle, die zu einem Dienst eingeteilt sind, den Ablauf genau proben.

Gründonnerstag, 24. März

10.00 Uhr Probe für Gründonnerstag 20.00 Uhr
11.00 Uhr Probe für Karfreitag 15.00 Uhr

Karsamstag, 25. März

10.00 Uhr Probe für die Osternacht 20.00 Uhr
11.15 Uhr Probe für Ostersonntag 18.00 Uhr

Mitfeier der heiligen drei Tage

In den drei österlichen Tagen vom Leiden und Sterben, von der Grabesruhe und der Auferstehung des Herrn kristal­lisiert sich unser gesamter Glaube auf einzigartige Weise. Die Mitfeier der Gottesdienste sollte deshalb für jeden katholischen Christen eine Selbstverständlichkeit sein. Ver­gessen wir nicht: Gott wartet auf uns! Nehmen wir uns Zeit für ihn.

Fußwaschung am Gründonnerstag

Als das Gottesdienstteam zur Vorbereitung auf die Erst­kommunion das Thema aussuchte, kam es auf das Motto „Eine Liebe, die sich gewaschen hat“. Damit soll die die­nen­de Liebe Jesu zu seinen Jüngern beim Letzten Abendmahl ins Bild gerückt werden. Sie ist Vorbild für uns, „denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen“ (Markus 10,45). Zu seinen Aposteln sagte der Herr: „Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe“ (Johannes 13,15). Das Sich-Hinabneigen Jesu zu den Menschen ist Maß für unser persönliches Verhalten ihnen gegenüber. Diese Haltung ist mit dem Gründonnerstagsgeschehen – der Einsetzung der Eucharistie – verknüpft. So gehören Dienen, Liebe und die Vereinigung mit dem lebendigen Gott in der hl. Kommunion zusammen. Daher liegt es nahe, dass die Fußwaschung an zwölf Erstkommunionkindern vollzogen wird. Es sind dies:

Beck Lena, van Brakel Luis, Braun David, Dehnert Amelie, Fischer Luca, Segerer Lukas, Kirsch Jakob, Martner Anna, Michael Josey, Stock Moritz, Terschüren David, Weiß Lena

Ölbergwache der Jugend

Die Jugendverbände laden zur Gebetsnacht am Grün­donnerstag ein. Im Anschluss an die Messe wartet um ca. 21.30 Uhr ein einfaches Mahl im Clubraum auf die Teilnehmer. In Besinnung und Meditationen, einer Fackel­wanderung mit Kreuzwegstationen, der Anbetung und dem abschließenden Gebet im Aloisius-Chor (Raum oberhalb der Sakristei) und Zeit zur stillen Anbetung möchten wir uns mit den dichten und tiefen Texten der Passion ausein­ander­setzen.

Es besteht zudem die Möglichkeit, von 23.00 – 23.30 Uhr das Sakrament der Versöhnung zu empfangen, zu dem Kaplan Reinhold Aigner zur Verfügung steht. Die Gebetszeit endet um ca. 0.30 Uhr. Das Vorbereitungsteam freut sich auf Euch!

Das „neue“ Heilige Grab

Es dürften wohl nur noch die alt eingesessenen Georgianer wissen, wo früher das Heilige Grab aufgebaut war. Es befand sich im linken Seitenschiff, genauer gesagt in der Kreuzkapelle. Diese Tradition wollen wir wiederbeleben. Eine wunderschöne, ausdrucksstarke Figur, die den Leich­nam Jesu darstellt, wurde restauriert und soll in der Grab­nische unter dem Altar ihren Platz finden. Wir sind einge­laden, am Karfreitag und Karsamstag vor dem Heiligen Grab zu verweilen, um uns so mit Christus zu vereinen, der den Tod auf sich nahm, um uns das ewige Leben zu erwirken.

Karfreitagsandacht für Kinder

Da die Texte der Karfreitagsliturgie oft sehr lang und zum Teil die lateinische Sprache für Kleinkinder und Grundschulkinder wenig geeignet erscheint, wird es in diesem Jahr eine „Karfreitagsliturgie“ für Kinder geben: Anschaulich und kindgerecht werden die Texte der Passion erzählt und erlebbar gemacht und das Heilige Kreuz verehrt. Treffpunkt ist am Karfreitag, den 25. März, um 10.30 Uhr im Clubraum. Zur Kreuzverehrung bitte eine Blume mitbringen und das Fastenopferkästchen nicht vergessen!

Laudes am Heiligen Grab

Karsamstag wird in der Liturgie der Kirche als der Tag der Grabesruhe bezeichnet. Wie oft aber ist dieser Tag geprägt von Hektik wegen der Vorbereitung des Osterfestes. Wenn Sie gerade diesen Tag zumindest bewusst beginnen möchten: Wir beten am Karsamstag, den 26. März, gemeinsam die Laudes, das Morgengebet der Kirche, um 8.30 Uhr am Heiligen Grab. Lassen Sie sich mit hineinnehmen in diese besonderen, sehr dichten Texte des Stundengebets.

Segnung der Osterspeisen

Wie jedes Jahr sind wir eingeladen, die Körbe mit den Osterspeisen zur Segnung in der Osternacht und bei allen Gottesdiensten am Ostersonntag am linken Seitenaltar, der dem heiligen Ignatius geweiht ist, abzustellen.

Kerzenverkauf in der Osternacht

Christus bringt mit seiner Auferstehung Licht in die Welt. Als Zeichen dafür kommen wir mit einer Kerze in die Osternacht, die am Licht der Osterkerze entzündet wird. Die Mini­stran­ten­gemeinschaft St. Georg bietet vor der Oster­nacht­feier Osterkerzen mit Schutzbecher zum Stückpreis von 2 € an.

Wer kommt dem Osterhasen auf die Schliche? – Emmauswanderung für Familien

Der Pfarrgemeinderat lädt am Ostermontag, den 28. März, zu einer Emmaus-Wanderung für Jung und Alt ein. Wir starten um 14.30 Uhr am Parkplatz des Segelflugplatzes. Unser Weg führt uns nach Atzlricht, dort werden wir im Kirchlein „Maria Schnee“ die Emmauswanderung beschließen. Danach warten Kaffee, Tee und Kuchen auf uns – und der ein oder andere Schoko-Osterhase wird sich sicherlich auch noch finden lassen. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Abendmessen eine Stunde später

Mit der Umstellung auf die Sommerzeit in der Nacht vom 26. auf 27. März werden die Abendgottesdienste bis zur Wiedereinführung der Winterzeit um 18.00 Uhr gefeiert. Erstmals trifft diese Regelung für Ostersonntag, den 27. März, zu.

Krankenhaus-Besuchsdienstes

Nach den Osterferien treffen sich die Ehrenamtlichen mit Frau Papp wieder am Dienstag, den 5. April, um 17.00 Uhr im Besprechungs­zimmer des Pfarrbüros.

Wieder unterwegs: Das „Kirchen-Taxi“

Am Sonntag, den 10. April, können Sie wieder mit unserem „Kirchentaxi“ zum 9.00-Uhr-Gottesdienst fahren. Gerne holt Sie unser Fahrdienst von zuhause ab, wenn Sie selbst nicht mehr so mobil sind. Ein kurzer Anruf bis Freitag, den 8. April, im Pfarrbüro genügt (Telefon-Nr. 49 35 0). Trauen Sie sich! Sie kennen jemanden, der diese Gelegenheit nutzen könnte? Dann sprechen Sie ihn/sie doch einfach darauf an.

Spenden zum Osterfest

Zum Hochfest der Auferstehung des Herrn wurden erneut die Spenden- und Einsatzbereitschaft und dadurch die Verbun­den­heit mit unserer Pfarrei unter Beweis gestellt:

Die Osterkerze wurde abermals gestiftet und kunstvoll verziert. Ein aufrichtiges „Vergelt’s Gott“ dafür!

Die eifrigen Mitglieder unseres Frauenbundes haben rund 800 Palmbuschen gebunden und verkauft! Der Erlös kommt der Pfarrei zugute. Herzlichen Dank!

Ergebnis des Misereorsonntags

Insgesamt 3.672,22 € (2015: 4.216,81 €) konnten dem Hilfswerk Misereor überwiesen werden. Der Betrag setzt sich zusammen aus der Kirchenkollekte am 5. Fastensonntag, dem Erlös aus dem Eine-Welt-Verkauf und dem Fastensuppenessen sowie aus größeren Einzelspenden.

Kirchenquiz-Gewinner im Februar

Gratulieren dürfen wir diesmal: David Braun. Herzlichen Glückwunsch! Vielleicht seid ihr schon gespannt auf die nächste Quiz-Frage – dann schaut doch gleich mal am Schriftenstand vorbei … Es lohnt sich!

Ein großes VERGELT’S GOTT zum Schluss

Damit wir die Kar- und Osterfeiertage mit allen Sinnen feiern können, nehmen sich zahlreiche Menschen aller Altersgruppen Zeit dafür. Viele unterschiedliche Dienste werden geleistet: für die Sauberkeit und den Schmuck der Kirche, in der Planung und Vorbereitung der Gottesdienste, in der Gestaltung der Feierlichkeiten an sich. So viele sind es, dass alle gar nicht namentlich erwähnt werden können. An dieser Stelle sei ihnen recht herzlich für ihren Einsatz gedankt! Wir alle wissen das sehr zu schätzen. Vergelt’s Gott!

Bitte beachten

Der Osterpfarrbrief umfasst den Zeitraum von drei Wochen. Die nächste Ausgabe erscheint zum Sonntag, den 10. April.