Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 05


Der Katholikentag in Amberg – Vortrag im Pfarrsaal, Einladung zum Kinderfasching der PSG, Vergelt’s Gott fürs Kerzenopfer, Pfarrge­meinderatswahl 2014

Der Katholikentag in Amberg – Vortrag im Pfarrsaal

Nachdem im Jahr 2014 mit dem Veranstaltungsort Regensburg wieder ein Katholikentag in der Oberpfalz stattfin­det, soll an den 31. Deutschen Katholikentag erinnert werden, der am 31. August 1884 in Amberg eröffnet wurde. Dabei kamen 2.223 Teilnehmer in die damals knapp 12.000 Einwohner zählende Stadt. Tagungsorte waren der Kongregationssaal und die Georgskirche. Zentrale Bedeutung kam der sozialen Frage zu. Darüber hinaus wurden richtungweisenden Beschlüssen über die Arbeiterfrage gefasst.

In die Tage des Katholikentags fiel auch die 250. Wiederkehr der Übertragung des Gnadenbilds auf den Mariahilf­berg. Dazu fand eine Prozession mit mehr als 10.000 Teilnehmern statt! Für uns heute eine unvorstellbare Zahl.

Stadtarchivar Dr. Johannes Laschinger wird am Dienstag, den 11. Februar, um 19.00 Uhr einen interessanten Vor­trag über den Amberger Katholikentag im Pfarrsaal halten. Der Eintritt ist frei! Freiwillige Spenden sind erbeten.

Einladung zum Kinderfasching der PSG

Die Pfadfinderinnenschaft St. Georg lädt herzlich Groß und Klein zum alljährlichen Kinderfasching ein. Gefeiert wird am Samstag, den 15. Februar, und am Sonntag, den 16. Februar. Einlass in den Pfarrsaal – nur kostümiert – ist jeweils ab 14.00 Uhr. Gefeiert wird von 14.30 bis 16.30 Uhr. Der Eintritt pro Kind beträgt 1,50 €, Erwachsene zahlen 2,50 €.

Vergelt’s Gott fürs Kerzenopfer

Die Kollekte am Sonntag, den 2. Februar, dem Fest Darstellung des Herrn (Maria Lichtmess), war zur Deckung des Kerzenbedarfs in der Stadtpfarrkirche gedacht. Da kommt im Lauf eines Jahres Einiges zusammen: Ewiglicht-Ölker­zen, Opferkerzen für den Marienaltar, Kerzen für die Apostelleuchter (befinden sich an den Wänden und im Chor­gestühl), vor allem Kerzen für den Volks- und Hochaltar.

Die Kollekte und das, was in den Opferstock am Schutzengelaltar gegeben wurde, können sich sehen lassen. 1.383,11 € sind zusammen gekommen! Voriges Jahr waren es 1.242, 67 €. Recht herzlich Vergelt’s Gott für Ihre Un­terstützung!

Pfarrge­meinderatswahl 2014

Am kommenden Sonntag, den 16. Februar, wird nun der neue Pfarrgemeinderat gewählt. Zur Erinnerung nochmal die wichtigsten Informationen. Verwiesen sei auch auf das beiliegende Faltblatt „Wählen! Jede Stimme zählt!“

Wahlberechtigung

Wer darf wählen? Wahlberechtigt ist, wer

der römisch-katholischen Kirche angehört und sich nicht durch einen formalen Akt von ihr getrennt hat (Kir­chenaustritt).

im Bereich der Pfarrei St. Georg seinen Hauptwohnsitz hat.

am Wahltag, also am 16. Februar 2014, das 14. Lebensjahr vollendet hat.

Wahllokale und Wahlzeiten

Pfarrzentrum St. Georg – Clubraum

Samstag, 15. Februar 16.30 - 18.30 Uhr

Sonntag, 16. Februar 8.30 - 11.30 Uhr und 16.30 - 18.30 Uhr

St. Sebastian – Wieskapelle (Seitenkapelle)

Sonntag, 16. Februar 9.30 - 11.00 Uhr

Briefwahl

Die dazu benötigten Unterlagen können bis Freitag, den 14. Februar, im Pfarrbüro zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden. Sie sind spätestens bis zur Schließung des Wahllokals am Wahltag um 18.30 Uhr entweder im Pfarrbüro oder im Wahllokal selbst abzugeben. Die Briefwahlunterlagen können auch in den Briefkasten am Pfarr­büro eingeworfen oder per Post zugesandt werden.

Stimmabgabe

Von den 22 Kandidaten bzw. Kandidatinnen dürfen insgesamt 14 Pfarrgemeinderatsmitglieder gewählt werden. Sie haben also 14 Stimmen, dürfen aber jedem Kandidaten/jeder Kandidatin nur eine Stimme geben. Häufelung ist nicht möglich.

Ich möchte alle Wahlberechtigten aufrichtig ermuntern, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Gestalten wir die Zusammensetzung des künftigen Pfarrgemeinderats durch das eigene Votum aktiv mit.

Ihr/Euer Pfarrer


Den kompletten Pfarrbrief incl. Gottesdienstordnung im PDF-Format finden Sie pdfhier