Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 24


Pfarrgemeinderatssitzung, Nächstes Abendlob, Kirchkaffee, Der Bischof kommt, Neue Stelle für Primiziant Thomas Kraus, Das ist unser künftiger Kaplan, Kirchenmusik

Pfarrgemeinderatssitzung

Am Dienstag, den 9. Juli, kommt der Pfarrgemeinderat zum letzten Mal vor der Sommerpause zusammen. Treffpunkt ist um 19.00 Uhr im Kindergarten St. Georg am Lohweg. Architekt Roggenhofer wird Informationen über die laufenden Sanierungsarbeiten geben. Die Sitzung findet dann anschließend im Clubraum statt.

Nächstes Abendlob

Das nächste Abendlob ist am Freitag, den 12. Juli, um 19.00 Uhr. Passend zur ersehnten Sommerhitze, unseren persönlichen Durststrecken und Wüstenerfahrungen stellen wir das gemeinsame Beten und Singen unter das Thema „Wüste“.

Kirchkaffee

Am Sonntag, den 14. Juli, ist nach der 10.30-Uhr-Messe vor dem Hauptportal wieder Kirchkaffee. Bei schlechtem Wetter im Pfarrzentrum.

Der Bischof kommt

Im Rahmen des Pastoralbesuchs von Bischof Rudolf vom 17. bis 19. Juli in der Region Amberg-Schwandorf besteht auch für uns die Gelegenheit, unserem Oberhirten zu begegnen.

Am Mittwoch, den 17. Juli, wird er um 14.00 Uhr bei uns in St. Georg (!) empfangen, um mit den Gläubigen die Non (Nachmit-tagsgebet des Breviers) und eine kurze eucharistische Andacht zu beten.

Am Donnerstag, den 18. Juli, ist um 19.00 Uhr in der Basilika St. Martin feierliche Abendmesse mit sämtlichen Priestern, Diakonen und Gläubigen der Dekanate Amberg-Ensdorf, Sulzbach-Hirschau und Schwandorf. Dazu sind besonders die Pfarrgemeinderäte, Kirchenverwaltungen und die Verbände mit ihren Fahnen eingeladen. Die Chöre der Amberger Pfarreien sorgen für den festlichen musikalischen Rahmen der Pontifikalmesse.

Den Abschluss des dreitätigen Pastoralbesuchs bildet eine Kindersegnung am Freitag, den 19. Juli, um 14.00 Uhr auf dem Mariahilfberg. Die anderen Programmpunkte sehen Besuche des Bischofs in caritativen, schulischen und betrieblichen Einrichtungen vor.

Wir alle sind herzlich gebeten, der Einladung zu folgen und unserem Bischof Rudolf zu begegnen. Wir sollten diese Chance nicht verpassen.

Neue Stelle für Primiziant Thomas Kraus

Wenige Tage nach der Priesterweihe erhalten die Neupriester ihre Kaplanstelle zugewiesen. „Unser“ Neupriester Thomas Kraus ist ab 1. September als Kaplan in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Deggendorf tätig. Teile der Pfarrei, so der Stadtteil Fischerdorf, sind von dem verheerenden Hochwasser heimgesucht worden.

Doch zunächst dürfen wir den Primizianten und seine Angehörigen zur Feier seiner Nachprimiz im Rahmen des Pfarrfestes noch willkommen heißen. Und in den Sommerferien ist er vom 17. August bis 5. September als Urlaubsvertretung seelsorgerlich bei uns tätig, bevor der dann seine Kaplanstelle antritt.

Da im September nur sehr wenige Priesteramtskandidaten in den Pastoralkurs gehen (voraussichtlich nur drei/vier Alumnen), ist zu befürchten, dass wir wohl keinen Praktikanten mehr bekommen werden. Es gibt nämlich ein paar Praktikumspfarreien, die ältere „Rechte“ haben wie wir. Wir nehmen es, wie’s kommt.

Das ist unser künftiger Kaplan

Dass ein Neupriester ab September der neue Kaplan von St. Georg werden wird, war seit Längerem klar. Nun wissen wir, wer es sein wird. Reinhold Aigner heißt der Neue. Er stammt aus der Pfarrei St. Johannes in Ruhstorf, südlich der niederbayerischen Kreisstadt Dingolfing gelegen.

Seine Entscheidung, Priester zu werden, begründet er so: „Nach der Ausbildung zum Industriemechaniker und während des Maschinenbaustudiums wurde mir klar, dass das Leben mehr ist, als nur Geld zu verdienen. Das herausragende Zeugnis einiger Christen in meiner Umgebung lehrte mich: Wir Menschen brauchen jemanden, der hilft, heilt und vor allem einen, der zu uns steht. Niemand anderer als Christus kann dies sein, auch wenn viele es nicht glauben wollen und können. Ich habe im Laufe der Jahre gemerkt, dass mich Christus als Werkzeug, nämlich als Priester zu den Menschen schicken will, um ihnen nicht weniger als Gott zu bringen.“ Überzeugende Worte, oder?

Ab Anfang September wird er seinen Dienst bei uns antreten. Wir freuen uns schon jetzt auf unseren neuen Kaplan, wünschen ihm aber bis dahin noch eine schöne und erfüllende Zeit.

Kirchenmusik

Kirchenchor aus Fürstenzell gestaltet Gottesdienst

Am Sonntag, den 14. Juli, gibt es ein Wiedersehen oder besser gesagt Wiederhören mit unserem ehemaligen Kirchenmusiker Rudolf Bürgermeister. Zu Beginn seines Tagesausflugs nach Amberg gestaltet der Kirchenchor der Pfarrei Fürstenzell, wo Herr Bürgermeister tätig ist, den 10.30-Uhr-Gottesdienst bei uns. Wir freuen uns auf unseren vormaligen Kantor und auf die Fürstenzeller Sängerinnen und Sänger. Wir danken ihnen, dass sie den Gottesdienst mir ihrem Gesang umrahmen.


Beerdigungen

64. Heinrich Held, 76 Jahre, Amberg
65. Franz Stauber, 78 Jahre, Amberg
66. Norbert Bock, 53 Jahre, Amberg
 

Den kompletten Pfarrbrief incl. Gottesdienstordnung im PDF-Format finden Sie pdfhier