Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 21


Sonntagabendmesse in der Stadtpfarrkirche, Frauenbundfahrt, Keine Messe am Montag, Nächstes Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes, Gedenkgottesdienst im Juni, Ministranten entzünden Johannisfeuer, KAB lädt Familien ein, Gottesdienst auf dem Malteserplatz, Gottesdienst mit Fahrzeugsegnung, Kollekte für Hochwasseropfer, Kommunionempfang für Gehbehinderte, Wenn man mal muss, Kaplan und Kantor verlassen uns

Sonntagabendmesse in der Stadtpfarrkirche

Am diesem Wochenende (15. und 16. Juni) ist das Altstadtfest. Ausnahmsweise feiern wir deshalb die Sonntagabendmesse um 18.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche.

Frauenbundfahrt

Zur Erinnerung nochmals die Abfahrtszeiten für die Fahrt des Frauenbundes am Montag, den 17. Juni, nach Mindelstetten und Neustadt an der Donau:

Eglseer Straße/Getränkemarkt 7.40 Uhr

Regerstraße 7.45 Uhr

Gärbershof 7.50 Uhr

Max-Reger-Gymnasium 7.55 Uhr

Die Rückkunft nach Amberg ist gegen 19.30 Uhr geplant.

Keine Messe am Montag

Die Messe am Montag, den 17. Juni, um 8.00 Uhr muss leider entfallen. Die Intentionen (Messanliegen) werden in einer der kommenden Messen integriert.

Nächstes Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes

Am Dienstag, den 18. Juni, kommt der Krankenhausbesuchsdienst um 16.45 Uhr im Besprechungszimmer des Pfarrbüros zusammen.

Gedenkgottesdienst im Juni

Niemand ist bei Gott vergessen. Im Wortgottesdienst am Donnerstag, den 20. Juni, um 18.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Georg (Chorgestühl) gedenken wir unserer Verstorbenen. Im Verlesen der Namen und dem Entzünden einer Kerze geben wir der Trauer einen Raum.

Ministranten entzünden Johannisfeuer

Die Ministranten St. Georg laden für Freitag, den 21. Juni, in das Gewerbegebiet West an der Fuggerstraße (links neben dem Siemens-Lieferzentrum) zum Johannisfeuer ein. Besonders freuen wir uns, wenn die Kommunion- und Firmkinder mit ihren Eltern teilnehmen. Auch die Kindergartenkinder mit ihren Eltern und alle Pfarrangehörigen sind herzlich eingeladen.

Beginn der Veranstaltung ist um 19.00 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt wird für das leibliche Wohl in Form von Bratwürsten, Semmeln und Getränken bestens gesorgt sein. Das Feuer wird bei Einbruch der Dunkelheit gegen 21.00 Uhr und nach vorheriger Feuersegnung entzündet. Für schlechte Witterung wird vorsorglich ein Zelt aufgestellt.

KAB lädt Familien ein

Zum Familientag am Samstag, den 22. Juni, lädt die KAB St. Georg alle – wie der Name schon sagt – Familien sehr herzlich ein. Das gemütliche Beisammensein im Clubraum beginnt um 14.00 Uhr.

Gottesdienst auf dem Malteserplatz

Am Samstag, den 22. Juni, findet auf dem Malteserplatz ein Benefizkonzert für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe statt. Auch wir lassen uns da gern mit einbinden. Die Vorabendmesse um 18.00 Uhr feiern wir aus diesem Grund auf dem Malteserplatz! Die Kollekte ist für die Flutopfer bestimmt.

Gottesdienst mit Fahrzeugsegnung

Die Fahrzeugsegnung anlässlich des Patroziniums in Atzlricht, die seit ein paar Jahren angeboten wird, erfreut sich steigender Beliebtheit. Davon inspiriert wurde im vergangenen Jahr erstmals eine Fahrzeugsegnung für die Besucher der Sonntagsgottesdienste in St. Georg angeboten. Sie wurde so gut angenommen, dass wir das heuer fortsetzen wollen.

Am Sonntag, den 23. Juni, ziehen wir nach den Messen um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr geschlossen auf den Malteserplatz, um sämtliche Fahrzeuge zu segnen: Autos, Motor- und Fahrräder, Roller, Rollatoren … Vor und nach den Gottesdiensten werden an den beiden Portalen Christophorusplaketten und –schlüsselanhänger zum Kauf angeboten. Ein sichtbares und bleibendes Zeichen, dass wir auf die Fürsprache des heiligen Christophorus Gottes Schutz und Geleit für all unsere Unternehmungen und Fahrten erbitten.

Übrigens: Der Familiengottesdienst um 10.30 Uhr greift die Fahrzeugsegnung thematisch auf.

Kollekte für Hochwasseropfer

Bei der Sammlung zu den Gottesdiensten am vergangenen Sonntag (einschließlich Vorabendmesse) kamen sage und schreibe 3.216,50 € zusammen! Schön, dass wir eine so großartige Solidarität mit den Opfern der Flutkatastrophe zeigen.

Kommunionempfang für Gehbehinderte

Wer sich schwer mit dem Gehen tut, kann zum Kommunionempfang gern in die erste Bank der linken Reihe (Kanzelseite) gehen. Von dort aus kann er bzw. sie problemlos kommunizieren, ohne aus der Bank gehen zu müssen. Die Kommunionspender kommen sehr gern entgegen.

Wenn man mal muss

Vielleicht ist es Ihnen auch schon so ergangen, dass Sie vor oder nach dem Gottesdienst dringend das Bedürfnis verspürten, ein Örtchen aufsuchen zu müssen. In der Sakristei besteht dazu die Möglichkeit. Nicht genieren und einfach in die Sakristei kommen. Der Weg in die „Befreiungshalle“ wird Ihnen gern gezeigt.

Kaplan und Kantor verlassen uns

Bei den Gottesdiensten zum vergangenen Sonntag wurde bereits verkündet, dass uns Kaplan Christian Kalis und Kirchenmusiker Michael Wurm im Sommer verlassen werden.

Kaplan Kalis tritt zum 1. September seine zweite Kaplanstelle in Straubing-St. Peter an. An sich sind die Kapläne an ihrer ersten Stelle drei Jahre. Die reife Lebenserfahrung unseres Kaplans mag dafür ausschlaggebend sein, dass er nur zwei Jahre bei uns und dann wohl zwei Jahre in Straubing absolvieren braucht. Jedenfalls kam der „Marschbefehl“ aus Regensburg für ihn überraschend. Wer neuer Kaplan wird, ist noch nicht sicher. Tatsache ist, dass es wieder ein Neupriester wird. Wer es konkret sein wird, wissen wir erst Anfang Juli.

Bei Kantor Wurm hat sich die Chance geboten, ganz nah in seine Heimat zu kommen. Sein künftiger Einsatzort liegt nur wenige Kilometer von seinem Geburtsort im Sauerland entfernt. Von Amberg in seine Heimat sind es ca. fünf Stunden Fahrzeit. Verständlich, dass es ihn näher zu seiner Familie und seinen Freunden zieht. Wegen der Neubesetzung der Kirchenmusikerstelle laufen bereits die ersten Gespräche.

Auch wenn wir die Beweggründe für den Weggang der beiden nachvollziehen können, bewegt doch Wehmut unser Herz. So Manches an Beziehungen und an schönen Erfahrungen ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Das wird uns in guter Erinnerung bleiben. Schon jetzt gilt beiden ein ehrliches „Vergelt’s Gott“ für ihren Einsatz zum Wohl der Pfarrangehörigen von St. Georg.

Die Verabschiedung von Kaplan Kalis und Kantor Wurm ist am Samstag, den 27. Juli, im Rahmen der Vorabendmesse und des sich anschließenden Stehempfangs im Pfarrsaal. Schon jetzt vormerken!


Den kompletten Pfarrbrief incl. Gottesdienstordnung im PDF-Format finden Sie pdf hier