Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 13


Gedenktag des hl. Georg - Patrozinium der Stadtpfarrkirche, Nächstes Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes, Zweitbeichte der Kommunionkinder, Firmbeichte, Beichtgelegenheit für Angehörige der Kommunionkinder und Firmlinge, Kirchenrechnung 2011, Wir feiern unser Patrozinium, Kuchenspenden für Patroziniumsfest, Flohmarkt des Frauenbundes, Orgelführung - eine Visite am Krankenbett, 10 % für die Orgel, Gottesdienste wieder im Kongregationssaal, Fußwallfahrt zum Habsberg, Pfarrgemeinderat unterstützt Ministranten, Neues Mitglied im Pfarrgemeinderat, Zum Pfarrbüro – zwei dringende Bitten, Panoramablick in die Kirche, Kirchenmusik

Gedenktag des hl. Georg - Patrozinium der Stadtpfarrkirche

Am Dienstag, den 23. April, ist der Gedenktag unseres Pfarrpatrons, des heiligen Georg. An diesem Tag ist der für unsere Pfarrgemeinde vorgeschriebene so genannte Tag der ewigen Anbetung. Von 16.30 bis 18.00 Uhr besteht die Gelegenheit, im gemeinsamen Gebet oder in Stille sich dem gegenwärtigen Herrn nahe zu wissen. Die genauen Anbetungszeiten der jeweiligen Gruppen entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung.

Die Anbetung wollen wir wieder in die gemeinsame Feier der Eucharistie einmünden lassen. Die Messe verschiebt sich demnach von 8.00 Uhr auf 18.00 Uhr. Vergelt’s Gott allen, die sich Zeit nehmen, um Gott anzubeten und ihn in der Messe feiern.

Nächstes Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes

Am Dienstag, den 23. April, kommt der Krankenhausbesuchsdienst um 16.30 Uhr im Besprechungszimmer des Pfarrbüros zusammen.

Zweitbeichte der Kommunionkinder

Die Kommunionkinder empfangen am Mittwoch, den 24. April, und Freitag, den 26. April, zum zweiten Mal das Bußsakrament in unserer Stadtpfarrkirche.

Die Kinder der Klasse 3b treffen sich hierbei am Mittwoch, den 24. April, um 16.00 Uhr. Die Kinder der Klassen 3a, 3c und die Erstkommunionkinder aus der Willmannschule kommen am Freitag, den 26. April, ebenfalls um 16.00 Uhr zusammen. Der Schülergottesdienst am Dienstag, den 23. April, entfällt.

Firmbeichte

Die Firmlinge sind gebeten, durch den Empfang der Beichte sich innerlich auf das Sakrament der Firmung einzustellen, das sie am Samstag, den 4. Mai, in der Stadtpfarrkirche St. Georg gespendet bekommen. Die Firmbeichte findet am Donnerstag, den 25. April, um 16.00 Uhr und am Freitag, den 26. April, um 17.00 Uhr in St. Georg statt.

Beichtgelegenheit für Angehörige der Kommunionkinder und Firmlinge

Die Eltern und Angehörigen der Kommunionkinder und Firmlinge sind für Samstag, den 27. April, zu der gewohnte Beichtzeit von 17.15 bis 17.45 Uhr eingeladen, sich durch den Empfang des Bußsakramentes auf den großen Tag ihrer Kinder innerlich und somit ideal vorzubereiten.

Kirchenrechnung 2011

Die Kirchenrechnung 2011 liegt vorschriftsgemäß zwei Wochen zur Einsichtnahme von 22. April bis 3. Mai zu den üblichen Öffnungszeiten im Pfarrbüro auf.

Wir feiern unser Patrozinium

Traditionell begehen wir am Sonntag um den eigentlichen Gedenktag unseres Pfarrpatrons (23. April) das Patroziniumsfest. In diesem Jahr ist es am Sonntag, den 28. April. Beginn ist mit der Festmesse um 9.00 Uhr. Dazu sind alle pfarrlichen Verbände gebeten, mit ihren Fahnen bzw. Bannern zu erscheinen. Im Anschluss an die Festmesse wird zum weltlichen Teil in den Pfarrgarten eingeladen. Das Patroziniumsfest endet um 18.00 Uhr. Für die Bewirtung sorgen in gewohnter Weise der Pfarrgemeinderat und viele weitere fleißige Helfer.

Vergessen wir bitte nicht, am eigentlichen Gedenktag des heiligen Georg - Dienstag, den 23. April - vor allem in der Anbetung und in der Eucharistiefeier das Fest unseres Pfarrpatrons in rechter und eigentlicher Weise zu begehen.

Kuchenspenden für Patroziniumsfest

In all den zurückliegenden Jahren wurde das reichhaltige Kuchenbuffet beim Patroziniumsfest dankbar angenommen. Damit wir den zahlreichen Besuchern auch weiterhin ein vielfältiges Angebot an Torten, Kuchen und Gebäck bieten können, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen. Wer uns darin unterstützen möchte, kann sich im Pfarrbüro unter der Telefon-Nr. 49 35 0 melden. Die Backwaren können entweder am Samstag, den 27. April, von 16.00 bis 17.30 Uhr oder am Sonntag, den 28. April, vor der Festmesse ab 8.30 Uhr in das Pfarrzentrum angeliefert werden. Schon im Voraus recht herzlichen Dank dafür.

Flohmarkt des Frauenbundes

Zum Patroziniumsfest bietet unser Frauenbund wieder einen Basar u. a. mit Kuchen im Glas und selbstgemachten Marmeladen an. Der Erlös ist für die Georgsorgel gedacht.

Orgelführung - eine Visite am Krankenbett

Die Georgsorgel pfeift aus dem letzten Loch – das ist ja bekannt. Wir öffnen die Krankenakte - zum Hören, zum Sehen, zum Nachfragen. Peter Donhauser, 2. Vorsitzender des Fördervereins Georgsorgel, und Kantor Michael Wurm bieten einen Besuch beim Patienten an. Die Orgelführungen zum Patroziniumsfest am Sonntag, den 28. April, sind jeweils um 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr. Treffpunkt ist das Hauptportal. Nebenbei gesagt: Von der Orgelempore hat man einen einmaligen Blick auf das Kirchenschiff.

10 % für die Orgel

In der vergangenen Sitzung hat der Pfarrgemeinderat einen Vorschlag aufgegriffen, den die Vorstandschaft des Fördervereins Georgsorgel e. V. geäußert hatte. Demnach sind 10 % aus dem Reinerlös des Patroziniumsfestes für die Neuanschaffung der Orgel gedacht. Das ist nicht nur ein schönes Zeichen des Pfarrgemeinderats, sondern ein Beweis, dass die Gremien innerhalb unserer Gemeinde gut kooperieren können. Dankeschön!

Gottesdienste wieder im Kongregationssaal

Seit mittlerweile fünf Jahren wird die Sonntagabendmesse von Mai bis Ende Oktober im Kongregationssaal gefeiert. Die Gottesdienstbesucher sind durchwegs sehr angetan, in diesem herrlichen Barocksaal die Messe miterleben zu dürfen. Deshalb wollen wir diese Praxis auch beibehalten. Erstmals werden wir am Sonntag, den 5. Mai, um 18.00 Uhr die Eucharistie dort feiern.

Fußwallfahrt zum Habsberg

Zum 111. Mal machen sich die Amberger Pfarreien am Sonntag, den 12. Mai, zu Fuß auf den Weg zur Wallfahrtskirche Maria, Heil der Kranken auf dem Habsberg. Mit dem Pilgersegen marschieren die Wallfahrer um 2.00 Uhr von St. Sebastian ab. Nach Ankunft auf dem Habsberg wird in der dortigen Kirche um 9.30 Uhr die Messe gefeiert.

Für Gläubige, die nicht zu Fuß gehen können, wird ein Bus eingesetzt. Anmeldung bis 4. Mai (auch für die Rückfahrt der Fußwallfahrer) direkt bei Omnibus Bruckner unter der Telefon-Nr. 1 24 56. Der Preis für Hin- und Rückfahrt beträgt 8,50 €, nur für die Rückfahrt 6,50 €. Abfahrt ist um 7.50 Uhr am Maxplatz mit Zusteigemöglichkeiten am Bahnhof, am Kurfürstenbad und an der Sebastianskirche. Rückfahrt ist um 11.00 Uhr am Parkplatz Habsberg.

Pfarrgemeinderat unterstützt Ministranten

Nicht nur, jedoch besonders an den Feiertagen wird deutlich, welch wichtige Aufgabe unsere Ministrantinnen und Ministranten vollbringen. Für den liturgischen Dienst ist es u. a. erforderlich, dass die Kleidung für den Gottesdienst ordentlich und angemessen ist. In den vergangenen Jahren wurden deshalb verschlissene, unansehnliche Ministrantengewänder sukzessive gegen neue ausgetauscht. Für die aktuellen Anschaffungen gab der Pfarrgemeinderat einen Zuschuss aus dem Erlös des Bockbierfestes: 408 €. Mit dieser anerkennenswerten Geste wird die ureigentliche Aufgabe der Messdiener gewürdigt. Die Männer und Frauen des Pfarrgemeinderats erkennen damit an, dass die Liturgie und die damit verbundenen Dienste einen ganz entscheidenden Teil im Leben der Pfarrgemeinde bilden. Vergelt’s Gott!

Neues Mitglied im Pfarrgemeinderat

Rund elf Jahr war Christine Hasler im Pfarrgemeinderat St. Georg. Nun hat sie um ihr vorzeitiges Ausscheiden gebeten. Wir bedauern zwar diese Entscheidung, zollen ihr aber den selbstverständlichen Respekt. Frau Hasler war in all den Jahren ein äußerst aktives Mitglied. Sie war stets darum bemüht, dass sich etwas rührte. Mit ihrem Namen verbinden wir Stichworte wie neue Ideen, selbstlose Mitarbeit, Motivation der anderen. Ihr Engagement hat viele Spuren hinterlassen. Dafür ein aufrichtiges Vergelt’s Gott!

Für Frau Hasler rückt nun Michael Suttner nach. Er ist seit seiner Ministrantenzeit unserer Pfarrei aufs engste verbunden. Als neues Mitglied im Pfarrgemeinderat wünschen wir ihm viel Freude bei der künftigen Aufgabe und heißen ihn hiermit herzlich willkommen.

Zum Pfarrbüro – zwei dringende Bitten

Zum wiederholten Mal sollen an dieser Stelle zwei Bitten geäußert werden. Die eine: Das Pfarrbüro hat feste Öffnungszeiten, die nicht zu eng begrenzt sind - vier Mal in der Woche den gesamten Vormittag und einmal drei Stunden am Nachmittag. Damit bieten wir einen guten Service für den Parteiverkehr an. Freilich können wir nicht den ganzen Tag offen haben, weil die nötigen Verwaltungsarbeiten auch noch erledigt werden müssen. Für sie braucht man eine ungestörte, zusammenhängende Zeit. Deshalb die dringende Bitte: Sie sind im Pfarramt St. Georg wirklich herzlich willkommen. Damit dort jedoch effektiv gearbeitet werden kann, läuten Sie bitte nur zu den angegebenen Öffnungszeiten.

Die andere Bitte betrifft die drei Parkplätze zwischen Sakristei und Pfarrbüro. Leider müssen wir feststellen, dass die Stellplätze nicht nur für den Besuch des Pfarramts genutzt werden. Sie werden oftmals für längere Zeit besetzt, um Besorgungen in der Stadt oder ähnliches zu machen. Da auch die Seelsorger und Mitarbeiter des Pfarramts auf diese Parkplätze angewiesen sind, müssen sie und potentielle Besucher auf die gegenüberliegenden Flächen der Provinzialbibliothek ausweichen. Damit wird eine Lawine los getreten. Die Beschäftigten und Besucher der Bibliothek können ihrerseits ihre Autos nicht abstellen und wissen nicht, wohin sie ausweichen sollen. Das sorgt natürlich für Verstimmung. Zudem dürfen wir nicht vergessen, dass ja der Kindergarten St. Georg im Studienseminar provisorisch untergebracht ist. Das zieht eine höhere Frequentierung des ohnehin engen Areals zwischen Kirche und Bibliothek durch die Bring- und Holdienste der Kinder nach sich. Wir sehen also, dass es eigentlich nicht möglich ist, am Pfarrbüro einfach so zu parken. Wir bitten dies zu erkennen und danach zu handeln – sowohl an den Werktagen, als auch am Samstag und Sonntag. Parkmöglichkeiten gibt es rund um St. Georg ja genug. Wir bitten um Beachtung dieser beiden Anliegen und um das damit verbundene Verständnis.

Panoramablick in die Kirche

Mit Panorama bezeichnet man einen Rundblick bzw. eine photographische Rundaufnahme. St. Georg und St. Sebastian wurden der Homepage „Kirchen der Oberpfalz“ neu hinzugefügt. Unter folgenden Links können wir einen lohnenswerten, virtuellen Rundgang unternehmen:

http://www.kirchenderoberpfalz.de/index.php/katholische-kirchen/stadt-amberg-k/amberg-st-georg

http://www.kirchenderoberpfalz.de/index.php/katholische-kirchen/stadt-amberg-k/amberg-st-sebastian

Kirchenmusik

Musikalische Gestaltung des Patroziniumsfestes

Im Festgottesdienst zum Patrozinium am Sonntag, den 28. April, um 9.00 Uhr singt die Chorgemeinschaft St. Georg die kleine Orgelmesse in B-Dur von Joseph Haydn sowie weitere Chorstücke. Leitung: Michael Wurm.


Taufen

7. Elisabeth Bialek, Amberg,
8. Enya Kammerl, Amberg

Beerdigungen

36. Maria Wanzke, 90 Jahre, Amberg
37. Therese Weiß, 89 Jahre, Amberg
38. Klara Wallner, 62 Jahre, Amberg
39. Helga Kusikowski, 74 Jahre, Amberg
40. Anna Völkl, 89 Jahre, Amberg
41. Anna Raab, 93 Jahre, Amberg
42. Heinz Fellner, 56 Jahre, Amberg
43. Alfred Hierold, 77 Jahre, Amberg
44. Margarethe Plank, 78 Jahre, Amberg
45. Herbert Dotzler, 82 Jahre, Amberg
46. Hildegard Wilhelm, 84 Jahre, Amberg
 

Den kompletten Pfarrbrief incl. Gottesdienstordnung im PDF-Format finden Sie pdf hier