Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 34


Bibelgesprächskreis, Erster Elternabend zur Erstkommunion 2013, Gott sah alles an, was ER gemacht hatte: Es war sehr gut., Kirchkaffee, Kapitelstag in St. Martin, Kirchenverwaltungswahl 2012

Bibelgesprächskreis

Am Montag, den 8. Oktober, findet um 19.30 Uhr im Raum der Begegnung der Bibelgesprächskreis zum Thema Mk 10,35-45 (Evangelium des 29. Sonntags) statt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!

Erster Elternabend zur Erstkommunion 2013

Die Eltern, die ihr Kind im kommenden Jahr zu dem schönen und wertvollen Fest der Erstkommunion führen möchten, sind zum ersten Elternabend am Dienstag, den 9. Oktober, um 19.30 Uhr in den Clubraum des Pfarrzentrums eingeladen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Anmeldung zur Erstkommunion nur an diesem Abend erfolgt. Spätere Eingänge können nicht mehr berücksichtigt werden.

Gott sah alles an, was ER gemacht hatte: Es war sehr gut.

Besinnungswochenende für Jugendliche ab 10 Jahre

Wir fahren vom 12. bis 14. Oktober ins Jugendhaus Kaltenbrunn, um uns zu besinnen und Kraft zu schöpfen. Kreativität, Stärkung der Gemeinschaft, Nachdenken über uns selbst, Relaxen, Liturgie und Spaß sollen dabei nicht zu kurz kommen. Jedenfalls soll uns dieses Wochenende GUT TUN!

Vollverpflegung bekommen alle Teilnehmer/-innen von Freitagabend bis Sonntagmittag. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 20,00 €/Person, Geschwister zahlen 15,00 €/ Person. Information und Anmeldung im Pfarrbüro unter Telefon-Nr. 49 35-0, bei Gemeindeassistentin Franziska Hausner, Telefon-Nr. 49 35-12 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder Kaplan Christian Kalis, Telefon-Nr. 49 35-15 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Kirchkaffee

Der Familienausschuss des Pfarrgemeinderates St. Georg lädt alle Pfarrangehörigen und Gäste am Sonntag, den 14. Oktober, nach dem Familiengottesdienst um 10.30 Uhr zum Kirch-Kaffee ein. Vor dem Hauptportal der Stadtpfarrkirche erwartet Sie Kaffee und Kuchen. (Bei schlechtem Wetter im Pfarrzentrum).

Kapitelstag in St. Martin

Einmal im Jahr sind die Priester, Diakone, Pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Mitglieder der Kirchenverwaltungen und Pfarrgemeinderäte, einfach alle Gläubigen des Dekanates Amberg-Ensdorf zur Mitfeier des so genannten Kapitelstages eingeladen. Dieses Jahr findet er am Donnerstag, den 18. Oktober, in St. Martin statt.

18.30 Uhr Hl. Messe mit den Priestern des Dekanats

Nach der Messe Vortrag von Prof. Dr. Ludwig Mödl, München,

über die selige Anna Schäffer im Pfarrheim

Da die selige Anna Schäffer wenige Tage nach dem Kapitelstag in Rom heilig gesprochen wird – am Sonntag, den 21. Oktober -, wäre es bestimmt interessant, über das Leben und Glaubenszeugnis der neuen Heiligen etwas zu erfahren. Prof. Mödl gilt als profunder Kenner. In gekonnter Vortragsweise versteht er es, den Zuhörern die Lebensgestalt der „Schäffer Nandl“, wie sie von ihren Zeitgenossen genannt wurde, nahe zu bringen.

Es wäre schön, wenn bei der Messe und beim Vortrag auch unsere Pfarrei gut vertreten wäre.

Kirchenverwaltungswahl 2012

Am Sonntag, den 18. November, wird für die Dauer von sechs Jahren (1. Januar 2013 – 31. Dezember 2018) eine neue Kirchenverwaltung gewählt. Zur Vorbereitung und Durchführung der Wahl haben Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat je zwei Mitglieder für den Wahlausschuss bestimmt:

Kirchenverwaltungsmitglieder: Artur Wiesnet und Werner Huber

Pfarrgemeinderatsmitglieder: Christine Hasler und Christof Graf

Stadtpfarrer Markus Brunner gehört dem Wahlausschuss kraft Amtes an.

Daraus ergibt sich folgende Zusammensetzung:

Vorsitzender: Werner Huber

Stellvertretende Vorsitzende: Christine Hasler

Schriftführer: Christof Graf

Gemäß der Wahlordnung für die Kirchenverwaltungswahl sind die Wahlberechtigten gebeten, bis 15. Oktober 2012 Wahlvorschläge zu unterbreiten.

Wählbar ist, wer

das 18. Lebensjahr vollendet hat.

römisch-katholisch ist.

seinen Wohnsitz im Pfarrgebiet von St. Georg hat.

kirchensteuerpflichtig ist.

keinen Anlass bietet, an der Wahl aufgrund moralischer oder ähnlicher Gründe nicht zugelassen werden zu können.

Die Kirchenverwaltung ist für die finanziellen, wirtschaftlichen, baulichen und personellen Belange der Pfarrei zuständig und somit ein bedeutendes Gremium mit einer weitreichenden Entscheidungsgewalt und einem nicht unbedeutenden Gestaltungsspielraum. Es versteht sich von selbst, dass die Kandidaten eine gewisse Kompetenz bzw. Eignung sowie die Verbundenheit mit der Pfarrei durch die Mitfeier der Gottesdienste und die Teilnahme am Leben der Gemeinde als integrative Bestandteile für ein derartiges Amt in sich vereinen sollen. Interessenten mögen sich mit Stadtpfarrer Brunner in Verbindung setzen (Telefon-Nr. 49 35 49).