Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 23


Nächstes Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes, Abendlob-Team kommt zusammen, Priesterweihe in Regensburg, Bergfestwoche, Kirchenmusik, Pilgerreise zur Heiligsprechung von Anna Schäffer

Nächstes Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes

Am Dienstag, den 26. Juni, kommt der Krankenhausbesuchsdienst um 17.00 Uhr im Besprechungszimmer des Pfarrbüros zusammen.

Abendlob-Team kommt zusammen

Am Donnerstag, den 28. Juni, um 8.30 Uhr trifft sich das Abendlob-Team zur Vorbereitung des nächsten Abendlobs im Besprechungszimmer des Pfarrbüros. Das Abendlob am 13. Juli wird unter dem Thema: „Wasser – Quelle des Lebens“ stehen.

Priesterweihe in Regensburg

Zum Hochfest Peter und Paul (29. Juni) spendet Bischof Gerhard Ludwig am Samstag, den 30. Juni, um 8.30 Uhr im Hohen Dom zu Regensburg fünf Diakonen das Sakrament der Priesterweihe. Die Weihekandidaten sind:

Franz Xaver Becher aus Penting – Pfarrei St. Nikolaus

Paul Gebendorfer aus Rainertshausen – Pfarrei St. Erhard

Wilhelm Karsten aus Regensburg – Pfarrei St. Konrad

Thomas Kohlhepp aus Riedenheim – Pfarrei St. Laurentius

Maximilian Roeb aus Landshut – Pfarrei St. Pius

Zwei weitere Diakone werden später an anderen Orten zum Priester geweiht:

Bernard Mallmann aus Glonn (am 10.10.2012 in Rom)

Pater Johannes CP (am 13.10.2012 im Kloster Miesberg-Schwarzenfeld)

Vergessen wir nicht, für die Neupriester, besonders für Franz Becher, zu beten, damit sie gute, wirklich geistliche Seelsorger nach dem Beispiel Jesu Christi, des guten Hirten, werden. Bemühen aber auch wir uns, unsere Priester durch das rechte Wort und die helfende Tat zu unterstützen und ihnen das Gefühl zu geben, dass ihr seelsorgerliches Wirken zu unserem Wohl dankbar angenommen wird.

Bergfestwoche

Eine für uns als katholische Christen wertvolle Glaubenswoche steht wieder bevor: das Bergfest. Von Samstag, den 30. Juni, bis Sonntag, den 8. Juli, können wir durch die Mitfeier der Messen und Andachten, nicht zuletzt durch das stille Gebet in der Wallfahrtskirche die fundamentale Kraft und zufrieden machende Freude unseres Glaubens erfahren.

Unsere Seelsorger gestalten die Abendandacht am Montag, den 2. Juli, um 19.30 Uhr. Zu diesem Anlass kommt „unser“ Neupriester Franz Becher eigens nach Amberg, um allen Mitfeiernden seinen Primizsegen zu spenden.

Kirchenmusik

Gastchor gestaltet Messe

Aus dem oberbayerischen Kolbermoor, der Heimat von Pfarrhaushälterin Beate Huber, reist der dortige Kirchenchor an, um seine ehemalige Sängerin zu besuchen und Amberg kennen zu lernen. Die Messe am Sonntag, den 1. Juli, um 10.30 Uhr wird von der genannten Singgruppe musikalisch umrahmt. Wir heißen die Gäste herzlich willkommen und freuen uns auf ihren Gesang.

Pilgerreise zur Heiligsprechung von Anna Schäffer

Am Sonntag, den 21. Oktober, wird Papst Benedikt XVI. die selige Anna Schäffer aus Mindelstetten zusammen mit sechs weiteren Seligen im Petersdom zu Rom heilig sprechen. Es ist die erste Heiligsprechung für die Diözese Regensburg seit dem Mittelalter! Zu diesem einmaligen Ereignis organisiert unser Bistum verschiedene Angebote, damit wir problemlos an den Feierlichkeiten teilnehmen können. Die Informationen der Reihe nach.

I.Reiseangebote

1.Für Erwachsene und Kinder

Wie dem beiliegenden Prospekt zu entnehmen ist, umfasst das Angebot sechs unterschiedliche Pilgerfahrten, von der Zug- über die Bus- bis hin zur Flugreise.

2.Für Jugendliche

Zusätzlich wird auch eine Jugendfahrt angeboten. Dazu gibt es ein eigenes Faltblatt mit entsprechenden Informationen. Interessenten können sich bei Kaplan Christian Kalis melden. Er wird bei tatsächlicher Beteiligung von Jugendlichen aus der Pfarrei die Jugendreise begleiten.

II.Programm und Leistungen

Da verweisen wir auf die Ausführungen im Flyer.

III.Anmeldung

1.Grundsätzlich

Sie senden das Anmeldeformular direkt an das Bayerische Pilgerbüro.

2.Anmeldung über die Pfarrei St. Georg

Sie können sich auch im Pfarrbüro St. Georg anmelden. Wir leiten dann die Anmeldezettel gesammelt an das Bayerische Pilgerbüro weiter. So besteht die Chance, dass wir im Flugzeug bzw. Zug/Bus und im Hotel beisammen sind.

Für Teilnehmer, die das im Faltblatt angegebene Reiseangebot Nr. 3 wahrnehmen wollen (Flug A ab München: Samstag, 20., bis Montag, 22.10., Preis 548 €), bietet sich die Gelegenheit, in der Gruppe zu reisen. Stadtpfarrer Brunner und evtl. Gemeindeassistentin Hausner nehmen dieses Reiseangebot wahr und würden die Pilger begleiten.

IV.Anmeldeschluss

1.Grundsätzlich, d. h. wer sich direkt beim Bayerischen Pilgerbüro anmeldet

für Flugreisen: 1. August 2012

für Zug- und Busreisen: 1. September 2012

2.Anmeldung über die Pfarrei

Die Anmeldformulare für Flug-, Zug- und Busreisen bitte bis spätestens 15. Juli im Pfarrbüro St. Georg abgeben. Wir leiten sie dann gesammelt an das Bayerische Pilgerbüro weiter.

V.Bustransfer

1.Nur bei Reiseangebot Nr. 3

Bei ausreichender, rentabler Teilnehmerzahl für Reiseangebot Nr. 3 (Flug A ab München: Samstag, 20., bis Montag, 22.10., Preis 548 €) wird ein Bus von Amberg zum Münchner Flughafen und retour eingesetzt.

2.Anmeldung

Interessenten können sich im Pfarrbüro St. Georg anmelden. Abfahrtszeiten und –orte sowie der Buspreis werden Ihnen zu gegebener Zeit mitgeteilt.

VI.Kontakt und weitere Informationen

1.Pfarrbüro St. Georg, Malteserplatz 4

Telefon-Nr. 49 35-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2.Stadtpfarrer Markus Brunner

Telefon-Nr. 49 35 49 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3.Kaplan Christian Kalis

Telefon-Nr. 49 35 15 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4.Bayerisches Pilgerbüro

Telefon-Nr. 089/54 58 11-78 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Mailadresse), www.pilgerreisen.de (Homepage)

Das ist jetzt alles ein bisschen viel an Informationen. Es hört sich jedoch komplizierter an, als es tatsächlich ist. Das beiliegende Faltblatt kann eventuelle Unklarheiten beseitigen. Und dann können Sie ja auch bei den unter Punkt VI. angegebenen Stellen nachfragen.Es wäre schön, wenn Gläubige aus unserer Pfarrei – und natürlich auch Personen von „außerhalb“ - an dem höchst seltenen Ereignis einer Heiligsprechung eines Menschen aus unserem Bistum teilnehmen würden. Die Chance dürfte es wohl kein zweites Mal für uns geben. Überlegen Sie es sich.

Euer Pfarrer