Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 44


Abendmesse im Kongregationssaal, Nächstes Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes, Uns geht ein Licht auf - Frühschichten im Advent 2012, Wage den Neuanfang – lass dich im letzten Winkel der Seele berühren!, Beichtgelegenheit vor Weihnachten, Bußgottesdienst, Beichtgespräch, Pfadfinderinnen und Pfadfinder bringen Friedenslicht nach St. Georg, Vorweihnachtliche Geschenke für die Pfarrei, Ministrantenprobe für die Festgottesdienste zu Weihnachten, „Minis des Monats“ aus St. Georg

Abendmesse im Kongregationssaal

Wegen des Benefizkonzerts der Knappschaftskapelle am 3. Adventssonntag, den 16. Dezember, um 18.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche wird die Abendmesse um 17.00 Uhr in den Kongregationssaal verlegt.

Endspurt: Proben für das Krippenspiel

Die nächsten und somit letzten Proben für das Krippenspiel finden statt am

Dienstag, den 18. Dezember, um 16.30 Uhr
(Bitte passende Gewänder und Utensilien zur Rolle Ihres Kindes - Engel, Hirte … - mitbringen!)

22. Dezember, um 10.30 Uhr (Generalprobe)

24. Dezember, um 15.15 Uhr (Aufstellung)

24. Dezember, um 16.00 Uhr: Beginn des Wortgottesdienstes mit Krippenspiel

Treffpunkt in der Sakristei. Es ist wieder ca. 1 ½ Stunde einzuplanen.

Nächstes Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes

Am Dienstag, den 18. Dezember, kommt der Krankenhausbesuchsdienst um 16.00 Uhr im Besprechungszimmer des Pfarrbüros zusammen.

Uns geht ein Licht auf - Frühschichten im Advent 2012

Junge Christen und alle, die gerne mit ihnen den Tag beginnen, sind herzlich zur kurzen Morgenandacht mit anschließendem Frühstück eingeladen. In diesen Frühschichten wollen wir ganz bewusst Schritte auf Weihnachten zugehen.

„Uns geht ein Licht auf“ lautet der Titel der Frühschichten in diesem Jahr. Gerade in dieser Jahreszeit, in der die Tage immer kürzer und die Zeit der Dunkelheit immer länger wird, machen wir uns gemeinsam auf den Weg, um das Licht zu finden. Die letzte Frühschicht findet am Donnerstag, den 20. Dezember um 6.30 Uhr im Chorgestühl von St. Georg statt.

Wage den Neuanfang – lass dich im letzten Winkel der Seele berühren!

Sich versöhnen ist …

wie eine Dusche nach dem Sport,

wie die frische Luft nach einem Sommergewitter,

wie das Aufwachen an einem strahlenden Sommermorgen,

wie die Schwerelosigkeit des Tauchers.

Kaplan Christian Kalis bietet besonders für Kinder und junge Menschen die Möglichkeit zum Empfang des Sakramentes der Versöhnung in einem Gespräch an:

Donnerstag, 20. Dezember, 15.00 bis 16.30 Uhr und Samstag, 22. Dezember, 19.00 bis 20.00 Uhr.

Beichtgelegenheit vor Weihnachten

Vor Weihnachten besteht neben den samstäglichen Beichtzeiten in St. Georg und St. Sebastian ein verbreitertes Angebot, in der Stadtpfarrkirche das Bußsakrament zu empfangen. Hier eine Übersicht:

Samstag, 15. Dezember 16.15 bis 16.45 Uhr

Montag, 17. Dezember nach der 8.00-Uhr-Messe

Dienstag, 18. Dezember nach der 8.00-Uhr-Messe

Mittwoch, 19. Dezember nach der Roratemesse bis 18.00 Uhr (während der Anbetung)

Donnerstag, 20. Dezember - 15.00 bis 16.30 Uhr für Kinder und Jugendliche

- 17.00 bis 18.00 Uhr

Freitag, 21. Dezember - nach der 8.00-Uhr-Messe
- nach dem Bußgottesdienst (17.00 Uhr)

Samstag, 22. Dezember - 16.00 bis 16.45 Uhr

- 19.00 bis 20.00 Uhr für Kinder und Jugendliche

Vernachlässigen wir bitte nicht dieses wichtige Sakrament der Versöhnung mit Gott. Es sollte zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest eigentlich ganz selbstverständlich dazu gehören.

Bußgottesdienst

Zum rechten Verständnis der Adventszeit und des bevorstehenden Weihnachtsfestes kann uns die Mitfeier des Bußgottesdienstes verhelfen. Er steht unter dem Thema „Wachet auf“, ruft uns die Stimme. Am Freitag, den 21. Dezember, um 17.00 Uhr wollen wir gemeinsam ergründen, inwiefern wir der Vergebungsbereitschaft Gottes besonders bedürfen. Anschließend besteht die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Deutlich sei darauf verwiesen, dass die Teilnahme am Bußgottesdienst das Bußsakrament nicht ersetzt, sondern zu ihr hinführen möchte. Die sakramentale Lossprechung von den Sünden des einzelnen Christen erfolgt einzig in der Beichte.

Beichtgespräch

Schließlich bieten Ihnen Pfarrer Brunner und Kaplan Kalis gerne ein Beichtgespräch an. Sprechen Sie doch Ihre Seelsorger einfach an oder versuchen Sie es mit einem Anruf (Telefon Pfarrer: 49 35 49, Telefon Kaplan: 49 35 15).

Pfadfinderinnen und Pfadfinder bringen Friedenslicht nach St. Georg

Auch in diesem Jahr bringen Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu Weihnachten das Friedenslicht aus Betlehem in unsere Gemeinde. Dieses Licht, das seinen Ursprung in Jesus Christus hat, werden wir anschließend in unserer Pfarrei verbreiten. Lassen wir im Familiengottesdienst – gestaltet von der DPSG – am 4. Adventssonntag, den 23. Dezember, um 10.30 Uhr die Freude in uns und unseren Mitmenschen aufleben.

Vorweihnachtliche Geschenke für die Pfarrei

Seit etlichen Jahren bringt die Vorweihnachtszeit einen besonderen Segen für die Pfarrei mit sich.

Das Konzert des Polizeiorchesters Bayern am 1. Adventssonntag war nicht nur in musikalischer Hinsicht eine Besonderheit. Aus dem Erlös der verkauften Karten kann nun gleichzeitig viel Gutes getan werden. 3.230 € werden auf die Kindergärten Christkönig, St. Georg, St. Sebastian, auf den Kinderhort und die Kinderkrippe verteilt. Die Eintrittsgelder finden somit eine sinnvolle Verwendung. Vergelt’s Gott im Namen der Kinder und des Personals unserer Kindertagesstätten sagen wir all jenen, die dieses Konzert ermöglicht und durchgeführt haben.

Im Rahmen der Adventsfeier des Seniorenclubs wurde eine Spende in Höhe von 300 € überreicht. Davon sind 100 € für die anstehende Sanierung des Kindergartens St. Georg bestimmt, 200 € sollen zur Deckung der Betriebskosten für das Pfarrzentrum dienen. Ein aufrichtiges Vergelt’s Gott für die wohlwollende Unterstützung!

Übrigens: Der Seniorenclub ist dankbar um jeden Neuzugang. Einfach bei dessen Leiterin Helene Landsherr anrufen (Telefon-Nr. 1 34 93) oder am Dienstag um 14.00 Uhr im Clubraum des Pfarrzentrums vorbei schauen (ausgenommen Ferienzeiten).

Die Volks- und Raiffeisenbank Amberg bedenkt uns jedes Jahr mit einem Betrag von 1.000 €. Heuer soll er der Renovierung des Kindergartens St. Georg zugute kommen. Wir sagen für diese kontinuierliche Unterstützung unserer Pfarrei ein von Herzen kommendes Dankeschön.

Derartige Zuwendungen sind Zeichen der besonderen Aufmerksamkeit. Da sie jedoch alles andere als selbstverständlich sind, dürfen und wollen wir wirklich dankbar dafür sein. Danke auch den vielen Einzelpersonen, die uns das ganze Jahr über mit ihrer Gabe unterstützen und damit zum Unterhalt und zur Förderung unserer Aufgaben entscheidend beitragen.

Ministrantenprobe für die Festgottesdienste zu Weihnachten

Ministranten, die sich zu den Diensten am Heiligen Abend (Christmette) und am Weihnachtsfeiertag (Festgottesdienst) eingetragen haben und alle weiteren Ministranten, die zusätzlich ministrieren möchten, nehmen bitte an folgenden Proben teil:

24.12. – 10.00 Uhr: Probe für die Christmette um 22.00 Uhr

24.12. – 11.00 Uhr: Probe für den Festgottesdienst am 25.12. um 17.00 Uhr

 

„Minis des Monats“ aus St. Georg

Der Arbeitskreis Ministranten (AKM) des Bistums Regensburg - ehrenamtliche Mitarbeiter, deren Anliegen es ist, die Ministrantenarbeit von und mit über 30.000 Ministranten in unserer Diözese Regensburg unter Leitung von Diakon Johannes Graf (Bischöfliches Jugendamt) zu unterstützen, am Leben zu erhalten und weiterzuentwickeln - hat erstmals die "Minis des Monats" ausgezeichnet: Vierzehn Mädchen und Jungen im Alter von 13-14 Jahren, die neben vielen anderen Ministranten in unserer Pfarrei St. Georg die Jungengruppe "San Francesco" (7 Jungen) und die Mädchengruppe "Josefine" (7 Mädchen) bilden! Die Jungen werden von ihren Gruppenleitern Oliver Weiß und Florian Füger betreut, die Mädchen von Stefanie Gleis und Johanna Dlesk. Einige von ihnen waren super Ministranten-Models für die neue Homepage des AKM (www.akm-regensburg.de). Es lohnt sich reinzuschauen!

„Was ALLE Ministranten von St. Georg wirklich auszeichnet, ist ihre große Gemeinschaft, ihr starker Zusammenhalt und die Überzeugung für ihren Dienst.“

Das können die Seelsorger von St. Georg nur unterstreichen!


Den kompletten Pfarrbrief incl. Gottesdienstordnung im PDF-Format finden Sie pdfhier