Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 38


Erinnerung an die Adventsmeditation, Zur Erinnerung: „Aktion Weihnachtspäckchen“, Familiengottesdienst zum 3. Advent, Kollekte für krebskranke Kinder, Änderung bei der Adventsfeier des Katholischen Frauenbundes, Sternsingeraktion am 4. und 5. Januar 2011, Beichtgelegenheit vor Weihnachten, Ergebnis der Kollekte für die Kirchenheizung, Wir gratulieren „unserem“ Diakon, Messen in St. Sebastian entfallen

Erinnerung an die Adventsmeditation

„Lectio divina“ – Lesen und Meditieren - Jesjatexte

Dazu lädt Diakon Anton Fütterer zu folgenden Terminen

Montag, den 06. Dezember

Montag, den 13. Dezember

Montag, den 20. Dezember

jeweils von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Meditationsraum ein.

Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Zur Erinnerung: „Aktion Weihnachtspäckchen“

Die „Gruppe Maria“ des Katholischen Frauenbundes St. Georg wiederholt aufgrund der großen Notwendigkeit die Aktion „Hilfe für bedürftige Mitbürger“ (Weihnachtspakete für Alleinerziehende, bedürftige Familien und sozial schwache bzw. ältere Mitbürger). Die Weih­nachtspäckchen mögen bitte bis Freitag, den 10. Dezember, im Pfarrbüro St. Georg abgegeben werden. (Leider ist bis jetzt nur 1 Päckchen abgegeben worden) Wir bitten Sie, nur solche Sachen in die Pakete zu packen, die wir Ihnen empfehlen.

(Vorschlagsliste liegt im Pfarrbüro auf)

Familiengottesdienst zum 3. Advent

Unser Adventszug macht auch im Familiengottesdienst am Sonntag, den 12. Dezember, um 10.30 Uhr wieder halt. Dieses mal steht er unter dem Motto Freut euch, der Herr ist nahe. Die musikali­sche Gestaltung übernimmt der Kinderchor unter der Leitung von Christina Gerl.

Kollekte für krebskranke Kinder

Sie Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach e. V. hat angefragt, ob wir als Pfarr­gemeinde von St. Georg nicht bereit wären, eine Kirchenkollekte in der Adventszeit zugunsten ihrer Arbeit zu verwenden. Das tun wir gern. Der eine oder die andere wird sich fragen: Was ma­chen die Mitglieder die Selbsthilfegruppe eigentlich alles?

Monatlich kommen betroffene Eltern zusammen.Vereinsmitglieder besuchen die Familien zu Hause und betreuen die Geschwisterkinder.

Sie betreuen die krebskranken Kinder und der Eltern nach der stationären Behandlung.

Sie unterstützen die Kinderkliniken Erlangen, Nürnberg und Regensburg mit Spielsachen und Bastelmaterial.

Sie versuchen, die letzten Wünsche sterbender Kinder zu erfüllen.

Das Spendenkonto bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach (Bankleitzahl 752 500 00) hat die Nummer 200 436 020. Oder schauen Sie auf die Homepage

www.krebskranker-kinder-amberg-sulz­bach.de.

Wir wollen mit unserer Kollekte beim Familiengottesdienst am 3. Adventssonntag, den 12. De­zember, um 10.30 Uhr helfen.

Änderung bei der Adventsfeier des Katholischen Frauenbundes

Die ursprünglich vorgesehene Adventsfeier der Frauenbundgruppe Maria am Montag, den 13. De­zember, mit Maria Kammerl aus Regensburg entfällt. Beide Gruppen begehen gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren die Adventsfeier am Samstag, den 11. Dezember, um 14.30 Uhr im Clubraum

 

Sternsingeraktion am 4. und 5. Januar 2011

Auch im Jahr 2011 machen sich in unserer Pfarrei wieder Sternsinger auf den Weg, um Geld für Kinder in Not zu sammeln. Dazu findet am Freitag, den 17. Dezember, um 14.30 Uhr im Clubraum ein Vorberei­tungstreffen statt. Dort werden die Gruppen und Gebiete eingeteilt. Außerdem werden die Gewänder ausgegeben.

Beichtgelegenheit vor Weihnachten

Vor Weihnachten besteht neben der samstäglichen Beichtzeit (16.15 bis 16.45 Uhr) folgendes An­gebot in der Stadtpfarrkirche St. Georg:

  • Montag, 13. Dezember nach der 8.00-Uhr-Messe

     

  • Dienstag, 14. Dezember nach der 8.00-Uhr-Messe
  • Mittwoch, 15. Dezember nach der Roratemesse bis 18.00 Uhr
    (während der Anbetung)
  • Freitag, 17. Dezember nach der 8.00-Uhr-Messe
    und nach dem Bußgottesdienst (17.00 Uhr)
  • Samstag, 18. Dezember 16.15 bis 16.45 Uhr
  • Montag, 20. Dezember nach der 8.00-Uhr-Messe
  • Dienstag, 21. Dezember nach der 8.00-Uhr-Messe
    und von 17.00 bis 18.00 Uhr
  • Mittwoch, 22. Dezember nach der Roratemesse bis 18.00 Uhr
    (während der Anbetung)

     

  • Donnerstag, 23. Dezember 17.00 bis 18.00 Uhr

Vernachlässigen wir bitte nicht dieses wichtige Sakrament der Versöhnung mit Gott. Wie fried­voller, ehrlicher und zufriedener wäre der Mensch, würde er die Erfahrung machen wollen, dass er trotz seiner Unvollkommenheit von Gott geliebt wird. Was wir uns selbst nicht geben können, schenkt ER uns: den inneren Frieden mit uns selbst, das versöhnliche Miteinander mit dem Nächsten und die bestärkende Einheit mit IHM.

Ergebnis der Kollekte für die Kirchenheizung

Durch die immense Höhe unserer Stadtpfarrkirche und die vielen, langen, einfach verglasten Fenster ist ein enormer Aufwand an Heizkraft notwendig, damit wir nicht in einem völlig kalten Gotteshaus die Liturgie feiern müssen. Leider ist es nicht möglich, derart zu heizen, dass es so warm ist wie etwa in anderen Kirchen. Die Gläubigen haben uns mit ihrem Opfergeld am 1. Ad­ventssonntag spürbar geholfen, dass die hohen Ausgaben für die Heizung besser gedeckt werden können. Das Kollektenergebnis beträgt 911,29 € (Ergebnis 2009: 927,54 €). Ein „herzwarmes“ Vergelt’s Gott für die Großzügigkeit!

Wir gratulieren „unserem“ Diakon

Auch wenn wir als Praktikumsgemeinde natürlich keinen Ver­dienst an der Berufung unseres Praktikanten Franz Pfeffer ha­ben, so sind wir den­noch mächtig stolz, dass wir ihn in den ver­gangenen Wochen, in denen er nun bei uns ist, auf dem Weg zu seiner Diakonenweihe begleiten durf­ten. Wir gratulieren ihm von Herzen und wün­schen viel Freu­de und reichen Segen bei der Ausübung seines neuen Amtes in unserer Gemeinde. Möge Gott „unseren“ Diakon Franz Pfeffer in seinem Dienst führen und bestärken.

Messen in St. Sebastian entfallen

Krankheitsbedingt müssen bis auf Weiteres die Messen in St. Sebastian und im Wallmenichhaus entfallen. Wann und in welchem Umfang wieder Gottesdienste gefeiert werden können, wird über Pfarrbrief und Presse bekannt gegeben.


Beerdigungen

96.) Friedrich Schmücker, 87 Jahre, Amberg
97.) Christian Scholz, 73 Jahre, Nürnberg