Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 13


Verkaufsaktion des Frauenbundes, Beichtgelegenheit vor Ostern, Proben der Ministranten, Fußwaschung am Gründonnerstag, Mitfeier der heiligen drei Tage - Gebet am Heiligen Grab, Taufe in der Osternacht, Segnung der Osterspeisen, Spenden zum Osterfest, Ergebnis der Misereorkollekte, Beilagen bitte beachten, Konzert in der Stadtpfarrkirche St. Georg, Bitte beachten, Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht, Ostersonntag

Verkaufsaktion des Frauenbundes

Vor und nach den Gottesdiensten zum Palmsonntag (einschließlich Vorabendmes­se) bietet unser Frauenbund folgende Produkte zum Kauf an:

Palmbuschen zum Preis von 1,50 €
Osterhasen zum Preis von 1,50 €
Osterlämmer zum Preis von 3,50 €

Beichtgelegenheit vor Ostern

Zur richtigen Vorbereitung auf das Osterfest gehört der Empfang des Bußsakra­mentes. Außer den gewohnten Beichtgelegenheiten jeden Samstag von 17.15 Uhr bis 17.45 Uhr in St. Georg und von 15.30 Uhr bis 16.00 Uhr in St. Sebastian besteht an folgenden Tagen zusätzlich die Möglichkeit, das Sakrament der Buße zu empfangen:

Samstag, 4. April	17.15 Uhr bis 17.45 Uhr
Montag,  6. April 	nach der 8.00-Uhr-Messe
			18.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Dienstag, 7. April	nach der 8.00-Uhr-Messe 
			während des Kreuzweges (18.00 Uhr) bis 19.00 Uhr 
Mittwoch, 8. April	nach der Abendmesse (18.00 Uhr) 
			bis 19.00 Uhr (während der Anbetung)

Schließlich bieten Ihnen Pfarrer Brunner und Kaplan Mitterer gerne ein Beichtge­spräch an. Sprechen Sie doch Ihre Seelsorger einfach an oder versuchen Sie es mit einem Anruf (Telefon Pfarrer: 49 35 49, Telefon Kaplan: 49 35 15). Vernach­lässigen wir bitte nicht dieses wichtige Sakrament der Versöhnung mit Gott!

Proben der Ministranten

Um eine würdige Feier der Kar- und Osterliturgie zu gewährleisten, sind folgende Proben für die Ministranten angesetzt:

Probe für Gründonnerstag um 20.00 Uhr am 			
	  Gründonnerstag, 09. April, um 10.00 Uhr 

Probe für Karfreitag um 15.00 Uhr am 
	  Gründonnerstag, 09. April, um 11.00 Uhr

Probe für Osternacht um 20.00 Uhr am 
	  Karsamstag, 11. April, um 11.00 Uhr 

Probe für Ostersonntag um 18.00 Uhr am 
	  Karsamstag, 11.April,  um 10.00 Uhr 

Allen Ministranten sei herzlich Dank gesagt für ihre vielen und vielfältigen Diens­te während der Kar- und Ostertage.

Fußwaschung am Gründonnerstag

Die Fußwaschung am Gründonnerstag, den 9. April, wollen wir in diesem Jahr an Mitgliedern des Pfarrgemeinderates vornehmen. Dessen Mitglieder machen sich in den Sitzungen viele Gedanken, wie sie das Leben in unserer Gemeinde für alle Altersgruppen ansprechend gestalten können. Zudem arbeiten die Pfarrgemein­deräte nicht nur an den drei Festen im Jahreslauf fleißig mit, sondern sind auch bei den übrigen Aktivitäten vertreten. Nicht zu vergessen, dass diese Frauen und Männer durch den regelmäßigen Besuch der Gottesdienste für andere ein vorbild­liches Zeugnis unseres Glaubens abgeben.

An folgenden Personen wird nun die Fußwaschung vollzogen:
Bachmann Alexander, Birkl Roland, van Brakel Ulrich, Bürgermeister Rudolf, Busch Reiner, Geitner Maria, Gierl Erwin, Hasler Christine, Hauda Christine, Pau­lus Maria, Ritz Barbara und Zunner Barbara. Die für die Fußwaschung erforderliche Zwölferzahl ist damit gegeben; Frau Rena­te Sekura hat freiwillig auf die Fußwaschung verzichtet. Den übrigen Pfarrgemein­deratsmitgliedern Margarete Strobl und Rudolf Maier wurde bereits in früheren Jahren diese Ehre zuteil. Die zwölf genannten Personen sind gebeten, am Gründonnerstag um 19.30 Uhr in der Sakristei zu sein.

Mitfeier der heiligen drei Tage - Gebet am Heiligen Grab

Die drei österlichen Tage vom Leiden und Sterben, von der Grabesruhe und der Auferstehung des Herrn sind die religiös dichteste Zeit im Kirchenjahr. Die Mitfei­er der Gottesdienste sollte für jeden katholischen Christen eine Selbstver­ständlichkeit sein. Bitte nehmen wir uns ab Gründonnerstag auch Zeit dafür. Ne­ben den eucharistischen Feiern wollen wir die Andachtsformen nicht vergessen – den Kreuzweg am Karfreitag oder die Anbetungsstunden am Gründonnerstag, am Karfreitag und am Karsamstag. Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte der Got­tesdienstordnung. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass sich leider nur sehr, sehr wenige für die Anbetung vor dem schön geschmückten Heiligen Grab erwär­men können. Gemessen an der Zahl der Pfarrangehörigen ist der Anteil der Be­tenden verschwindend gering. Ein stilles Gebet wäre zweifellos ein innerer Ge­winn für die Erfassung des österlichen Geheimnisses und damit eine Bereiche­rung für die persönliche Frömmigkeit.

Taufe in der Osternacht

Es gibt an sich keinen besseren Termin für die Taufe als in der Osternacht. Die Feier, in der das Wasser als Symbol für das Leben gesegnet wird, ist das Element, in dem die Taufbewerber ihr Leben mit dem Leben des Auferstandenen vereini­gen. Dadurch bekommt das Dasein des Menschen erst den rechten Sinn, weil es Ewigkeitswert und Perspektive gewinnt. Wie in den vergangenen Jahren, ausge­nommen letztes Jahr, wird auch in der diesjährigen Osternacht das Sakrament der Taufe gespendet. Benjamin Franz und Fabian Kaiser werden durch Wasser und Heiligen Geist in das Volk Gottes aufgenommen. Der dreifaltige Gott begleite ihr Leben mit seinem Segen!

Segnung der Osterspeisen

Wir sind gebeten, die Körbe mit den Osterspeisen am linken Seitenaltar, der dem heiligen Ignatius geweiht ist, zur Segnung in der Osternacht und bei allen Gottes­diensten am Ostersonntag abzustellen.

Spenden zum Osterfest

Zum Hochfest der Auferstehung des Herrn haben wieder einige Pfarrangehörige ihre Spendenbereitschaft und dadurch die Verbundenheit mit ihrer Pfarrei unter Beweis gestellt:

Die Osterkerze in der Stadtpfarrkirche wurde erneut von einer Spenderin gestiftet, die namentlich nicht genannt werden möchte. Vergelt’s Gott da­für!

Die Osterkerze in der Stadtpfarrkirche wurde wieder von Frau Martina Reindl-Mayer künstlerisch verziert, die Osterkerze in der Friedhofskirche von Frau Maria Paulus. Für die Gestaltung des österlichen Lichtsymbols sa­gen wir ein ehrliches Dankeschön.

Dank sagen wir schließlich den eifrigen Mitgliedern unseres Frauenbundes, die 700 Palmbuschen gebunden und verkauft haben! Der Erlös kommt der Pfarrei zugute. Vielen herzlichen Dank dafür!

Vergelt’s Gott sagen wir unseren eifrigen Mesnern sowie den vielen Mitar­beiterinnen und Mitarbeitern, die unsere Stadtpfarrkirche so wunderschön für das Osterfest geschmückt und gereinigt haben.

Nicht zuletzt danken wir den Organisten, den Sängerinnen und Sängern so­wie den Instrumentalmusikern. Wir spüren einmal mehr, wie sehr die Musik dazu beiträgt, die Kar- und Osterfeiertage mit Herz und Sinn mitzuerleben.

Mit einer Spende von 200,00 € möchte der Seniorenclub einen Beitrag zur Deckung der Energiekosten im Pfarrzentrum leisten. Unseren Seniorinnen und Senioren sagen wir für dieses wertvolle Zeichen der Solidarität herz­lich Vergelt’s Gott!

Ohne die Opferbereitschaft und den Einsatz unserer Pfarrangehörigen wäre so manches nicht (mehr) möglich. Vieles geschieht auch im Verborgenen, ohne dass es je Erwähnung findet. So gilt es, den vielen Helferinnen und Helfern ehrlichen Herzens zu danken. Sie können aufgrund ihrer großen Zahl gar nicht namentlich benannt werden. Gott sieht den Dienst, den wir für ihn und sein Haus leisten. Er wird es vergelten!

Und so erleben wir unsere Stadtpfarrkirche besonders während der Osterzeit als wirklich sakralen Raum, der in festlich-barocker Stimmung die Freude über die Gegenwart des Auferstandenen widerspiegelt.

Allen, die mitbeten, mitfeiern, mitdenken, mitfühlen, mithelfen und spenden, sei ein von Herzen kommendes Vergelt’s Gott gesagt!

Ergebnis der Misereorkollekte

Die Sammlung zugunsten der Hilfsaktion Misereor hat einen Ertrag von 4.498,07 € gebracht (Frühjahrskollekte 2008: 4.482,60 €). Allen Spenderinnen und Spen­dern herzlich Vergelt’s Gott.

Beilagen bitte beachten

Im aktuellen Osterpfarrbrief finden Sie zwei Beilagen vor:

In der vergangenen Ausgabe der Katholischen Sonntagszeitung ist ein in­teressantes Portrait unserer Pfarrei enthalten gewesen. Da die wenigsten Pfarrangehörigen unsere Kirchenzeitung abonniert haben, legen wir eine Kopie der Reportage bei.

Wertgutschein für einen Lesetest der Katholischen Sonntagszeitung
Wir wurden von der Redaktion der Katholischen Sonntagszeitung als eine von we­nigen Partnerpfarreien im Bistum Regensburg ausgewählt. Neben der Verteilakti­on am Sonntag, den 26. April, und einer Briefkastensteckaktion zusammen mit der Ausgabe des Kirchgeldbriefes soll die Pfarrbriefbeilage zum Kennenlernen der Katholischen Sonntagszeitung beitragen. Überzeugen Sie sich mit der beiliegen­den Bestellkarte über die Qualität und den Wert unserer Kirchenzeitung. Bei je­dem Abonnement erhalten wir von der Redaktion eine Spende von 30 € für Pro­jekte in unserer Pfarrgemeinde. Gerade in unserer Zeit, in der unsere Kirche be­wusst einseitig und verzerrt dargestellt wird, ist dieses Medium für eine umfas­sende und objektive Meinungsbildung von immenser Bedeutung.

Konzert in der Stadtpfarrkirche St. Georg

Am Sonntag, den 11. Oktober, findet um 16.00 Uhr ein Konzert mit Brigitte Trä­ger in der Stadtpfarrkirche St. Georg statt. Ab sofort können Karten zum Preis von 8,00 € im Pfarrbüro erworben werden.

Bitte beachten

Der Osterpfarrbrief umfasst den Zeitraum von zwei Wochen. Die nächste Ausga­be erscheint zum Weißen Sonntag, den 19. April.


Kirchenmusik an Ostern

Palmsonntag

Im Familiengottesdienst am Palmsonntag, den 5. April, um 10.30 Uhr singt der Familienchor Neue geistliche Lieder in Begleitung des Flötenensemble und der In­strumentalgruppe „St. Georg“.

Gründonnerstag

Die Feier des Letzten Abendmahls am Gründonnerstag, den 9. April, um 20.00 Uhr wird von der Schola „St. Georg“ mit liturgischen Gesängen und Psalmen um­rahmt.

Karfreitag

Die Chorgemeinschaft „St. Georg“ gestaltet die Karfreitagsliturgie, am 10. April, um 15.00 Uhr mit liturgischen Gesängen.

Osternacht

In der Osternachtfeier am 11. April, um 20.00 Uhr singt die Schola „St. Georg“ li­turgische Gesänge und Psalmen zur Osternacht. Außerdem erklingt festliche Mu­sik für Trompete (Walter Sperlich) und Orgel.

Ostersonntag

Im Festgottesdienst am Ostersonntag, den 12. April, um 18.00 Uhr erklingt die „Messa alla settecento“ von W. Menschick. Ausführende sind die Chorgemein­schaft und das Kammerorchester „St. Georg“ mit Felix Steger an der Orgel.

Die Leitung zur musikalischen Umrahmung der oben aufgeführten Festgottes­dienste liegt in den Händen von Chorregent Rudi Bürgermeister.