Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 39


Kinderchristmette, Ministrantenproben, Werktagsmesse auf Abend verlegt, Katholischer Frauenbund St. Georg „Gruppe II“ - Aktion Weihnachtspäckchen -, Pfarrbüro geschlossen, Bitte beachten, Beilagen bitte beachten, Silvester, Erscheinung des Herrn - Epiphanie -

Kinderchristmette

Am Heilig Abend findet für unserer kleinen Kirchenbesucher um 16.00 Uhr ein Wortgottes­dienst mit Krippenspiel statt. Die Kinderchristmette wird von den „St. Georgs Spatzen“ und der Flötengruppe unter Leitung von Kantor Rudi Bürgermeister musikalisch umrahmt.

Ministrantenproben

Die Probe für die Christmette am Heiligen Abend findet am Dienstag, den 23 Dezember, um 10.00 Uhr statt, die Probe für den Festgottesdienst am 25. Dezember, ebenfalls am 23. De­zember um 11.00 Uhr

Werktagsmesse auf Abend verlegt

Die Messe am Montag, den 5. Januar 2009, feiern wir als Vorabendmesse zum Hochfest Epi­phanias (Heilige drei Könige) um 17.00 Uhr. Die Messe um 8.00 Uhr findet deshalb nicht statt.

Katholischer Frauenbund St. Georg „Gruppe II“ - Aktion Weihnachtspäckchen -

Zum sechsten Male schnürte und verteilte die Gruppe II vom Frauenbund St. Georg die Weih­nachtspäckchen, um Bedürftigen in der eigenen Pfarrei unter die Arme zu greifen. Herzlichen Dank gilt allen Spenderinnen und Spendern, welche diese Aktion „Weihnachtspäckchen für Bedürftige in der Pfarrei“ ermöglichen. Sage und schreibe 90 Pakete wurden mit großer Lie­be gepackt und gespendet. Dadurch konnte älteren, bedürftigen Menschen, Alleinerziehen­den mit Kindern und Familien mit Kindern eine wirksame Hilfe geleistet werden. Die Pakete wurden mit großer Dankbarkeit von den Leuten entgegengenommen. Vielen Dank für Ihre Gabe!

Pfarrbüro geschlossen

Aufgrund notwendiger Inventurarbeiten ist vom Montag, den 28. Dezember 2008, bis Freitag, den 2. Januar 2009, das Stadtpfarramt St. Georg geschlossen. Wir bitten Sie um Ihr Entgegen­kommen, nur in äußersten Notfällen zu läuten oder anzurufen.

Bitte beachten

Der Weihnachtspfarrbrief umfasst den Zeitraum von drei Wochen. Die nächste Ausgabe er­scheint zum Fest Taufe des Herrn am Sonntag, den 11. Januar 2009.

Beilagen bitte beachten

Im aktuellen Weihnachtspfarrbrief finden Sie zwei Beilagen vor:

  • Terminplan für das Jubiläumsjahr „650 Jahre Stadtpfarrkirche St. Georg“
    Die verschiedenen Veranstaltungen sind chronologisch aufgelistet. Dadurch können Sie sich einen schnellen Überblick verschaffen. Es wäre sinnvoll, das Blatt das Jahr über aufzuheben.
  • Wertgutschein für einen Lesetest der „Katholischen Sonntagszeitung“
    Wir wurden von der Redaktion der Katholischen Sonntagszeitung als eine von wenigen Partnerpfarreien im Bistum Regensburg ausgewählt. Neben drei Verteilaktionen zu bestimmten Gottesdiensten im kommenden Jahr (Näheres zu gegebener Zeit) und einer Briefkastensteckaktion zusammen mit der Ausgabe des Kirchgeldbriefes soll die Pfarrbriefbeilage zum Kennenlernen der Katholischen Sonntagszeitung beitragen. Überzeugen Sie sich mit der beiliegenden Bestellkarte über die Qualität und den Wert unserer Kirchenzeitung. Bei jedem Abonnement erhalten wir von der Redaktion eine Spende von 30 € für Projekte in unserer Pfarrei. Gerade in unserer Zeit, in der unsere Kirche bewusst einseitig und verzerrt dargestellt wird, ist dieses Medium für eine umfassende und objektive Meinungsbildung von immenser Bedeutung.

Kirchenmusik an Weihnachten

Mittwoch, 24. Dezember, Heilig Abend

In der Kinderchristmette um 16.00 Uhr singen die „St. –Georgs- Spatzen“ in Begleitung des Flötenensembles „St. Georg“ weihnachtliche Lieder.

In der Weihnachtmusik um 21.30 Uhr, die auf die Christmette einstimmen soll, hören wir meditatvie Orgelmusik mit Rudi Bürgermeister an der Orgel.

In der Christmette um 22.00 Uhr singt die Chorgemeinschaft „St. Georg“ die „Missa secunda“ von Hans Leo Hassler. Ausführende: Chorgemeinschaft St. Georg und die Gruppe „Jesus and Friends“.

Donnerstag, 25. Dezember, 1. Weihnachtsfeiertag

Am 25.Dezember, um 17.00 Uhr erklingen im Festgottesdienst die „Missa pastortia de Nativitate“ von M. Königsberger. Ausführende: Anna Kapperer, Sopran; Christina Gerl, Alt; Stephan Beierl, Tenor; Michael Meier, Baß; die Chorgemeinschaft und das Kammerorchester „St. Georg“.

Mittwoch, den 31. Dezember, Silvester

Beim festlichen Jahresschlussgottesdienst am 31. Dezember, um 17.00 Uhr hören wir die „Missa Sancti Jacobi“ von Stefan Trenner. Ausführende: Chorgemeinschaft St. Georg und Wilhelm Heidtmann an der Orgel.

Dienstag, 6 Januar, Erscheinung des Herrn - Epiphanie -

Im Festgottesdienst am Dienstag, den 6. Januar, um 9.00 Uhr erklingt die „Missa brevis in D“ von Michael Haydn. Ausführende: Anna Kapperer, Sopran; die Chorgemeinschaft St. Georg und Thomas Falk, Orgel.

Die Leitung zur musikalischen Umrahmung der oben angeführten Festgottesdienst liegt in den Händen von Kantor Rudi Bürgermeister.

Vergelt’s Gott!

Vergelt’s Gott allen treuen Betern und Gottesdienstbesuchern, die an den Sonntagen und vor allem auch an den Werktagen Zeugnis über ihre lebendige Gottesbeziehung in der Gemein­schaft unserer Kirche ablegen. Die betenden und so wahrhaft gläubigen Christen leisten den ersten und wichtigsten Dienst, auf dem das Fundament unserer Pfarrgemeinde und Kirche überhaupt ruht.

Vergelt’s Gott allen Wohltätern unserer Stadtpfarrkirche St. Georg und der weiteren Kirchen bzw. Einrichtungen in unserer Pfarrei. Ohne die großzügige Unterstützung der zahlreichen Spender wäre vieles nicht möglich gewesen und könnte auch in Zukunft so manches nicht an­gepackt werden. Sie setzen mit ihrer Gabe ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit mit un­serer Pfarrgemeinde St. Georg.

Vergelt’s Gott den Ruhestandspriestern für ihre wertvolle Mithilfe in der Seelsorge, im Beichtstuhl und in der Zelebration der Messen.

Vergelt’s Gott den Mitgliedern der Katholischen Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinde­rates St. Georg sowie den Vorständen und Mitgliedern unserer kirchlichen Verbände und Gruppen für die vertrauensvolle und fruchtbare Zusammenarbeit zum Wohl unserer Pfarrge­meinde.

Vergelt’s Gott den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen engagierten Pfarrangehörigen. Durch ihre Tätigkeit sind sie ein lebendiger Baustein unserer Kirche vor Ort, die dadurch getragen und zusammengehalten wird.

Vergelt’s Gott den Leiterinnen, Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Elternbeiräten unserer vier Kindertagesstätten für ihre wertvolle Arbeit zum Wohl der Kinder

Vergelt’s Gott allen, die in der Planung und Durchführung der Renovierungsarbeiten unseres Pfarrzentrums einen Dienst getan haben. Ein besonderer Dank gilt denen, die durch Aktionen oder Geldspenden einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung geleistet haben. Nicht verges­sen dürfen wir all diejenigen, die sprichwörtlich mit Hand angelegt haben, sowohl bei den Abbrucharbeiten und der laufenden Sanierung als auch bei der Reinigung des gesamten Ge­bäudekomplexes.

Vergelt’s Gott unseren fleißigen Mesnern und Helferinnen bzw. Helfern, die um die Schön­heit, Sauberkeit und Würde unserer Kirchen bemüht sind. Danke sagen wir in diesem Zusam­menhang auch jenen, die zur Festvorbereitung zusätzliche Dienste geleistet haben, so dass un­sere Gotteshäuser wieder in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.

Vergelt’s Gott unseren Organisten, den Chören und musikalischen Gruppen, den Solisten und dem Kammerorchester St. Georg, die mit ihrer Musikalität die Liturgie in St. Georg berei­chern.

Vergelt’s Gott unseren Jugendgruppen, vor allem den Ministrantinnen und Ministranten für ihren wichtigen, ehrenvollen Dienst am Altar. Danke den Kindern und Jugendlichen für das oft nicht einfache Wirken als Sternsinger.

Vergelt’s Gottt all jenen, die an dieser Stelle zu Recht auf einen Dank gehofft haben, aber aus menschlicher Unvollkommenheit leider übersehen bzw. vergessen worden sind.

Ihnen allen sage ich aus der Tiefe meines Herzens heraus: danke! Haben Sie Dank für Ihre Mühen, Ihre verwendete Zeit, Ihre Phantasie, Ihre Einsatzbereitschaft, Ihre Treue zu unserer Kirche in einer kirchenfeindlichen Zeit und vor allem für Ihren Glauben und Ihre Liebe zum Mensch gewordenen Gott. ER möge Ihnen reichlich vergelten, was Sie für seine Gemeinde und zur Unterstützung Ihrer Seelsorger Gutes getan haben. Bitte unterstützen Sie uns auch in Zukunft durch Ihr Engagement und Ihr Gebet.

 

Mein Wunsch für dich ist, dass du in deinem Herzen
immer die leuchtende Erinnerung an jeden Tag deines Lebens bewahrst.

Dass du tapfer bist in der Stunde der Prüfung, wenn das Kreuz auf deine Schultern gelegt wird,
wenn der Berg, den du besteigen musst, überhoch erscheint und das Licht der Hoffnung fern.

Dass jede Gabe, die Gott dir geschenkt hat, wachse mit den Jahren
und dass sie dir dazu diene, die Herzen derer, die du liebst, mit Freude zu erfüllen.

Dass du in jeder Stunde einen Freund hast, der der Freundschaft wert ist,
dem du vertrauend die Hand reichen kannst, wenn es schwer wird.

Und dass in jeder Stunde der Freude und des Leides
das froh machende Lächeln des Gotteskindes von Bethlehem mit dir sei
und dass du in Gottes Nähe bleibst.


Weihnachtswunsch aus Irland