Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief August 2022


Juli 2021

Wir sind für Sie da

Während der gesamten Sommerferien ist das Pfarramt St. Georg zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt. Ebenso sind unsere Seelsorger in wechselnder Präsenz für Sie da. An den Gottesdienstzeiten ändert sich ebenfalls nichts. Also alles wie gehabt.

 

Messintentionen für September

Urlaubsbedingt wird die Septemberausgabe des Pfarrbriefs bereits in der zweiten Augusthälfte gedruckt. Daher können nur Messanliegen berücksichtigt werden, die bis zur ersten Augustwoche bestellt werden. Wir bitten um Verständnis.

 

 

 

Pfarrbrief Juli 2022


Juli 2021

Auf Wiedersehen, Herr Kaplan Rein

Noch vor der Coronapandemie, im September 2019, ist Kaplan Florian Rein zu uns gekommen. Nur ein halbes Jahr konnte er unter herkömmlichen Umständen seinen Seelsorgedienst bei uns ausüben. Dennoch haben wir Kaplan Rein als ruhigen, aber eifrigen, natürlichen und verbindlichen Menschen erfahren dürfen. Wir bedauern, dass er uns nun verlassen muss. Aber nach sechsjähriger Kaplanszeit (drei Jahre in Bad Kötzting, drei bei uns), ist es nun mal der Lauf der Dinge, dass er eine Pfarrstelle übernimmt.

Wir wollen ihm im Rahmen der Vorabendmesse am Samstag, den 30. Juli, um 17.00 Uhr ein gemeinsames „Vergetl’s Gott“ für sein Wirken bei uns sagen, zugleich erbitten wir Gottes Beistand für sein künftiges Wirken als Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Brennberg-Altenthann-Frauenzell. Nach dem Gottesdienst besteht am Kirchplatz die Gelegenheit, in gemütlicher Runde sich von unserem Kaplan zu verabschieden.

 

 

 

 

Pfarrbrief Juni 2022


Juli 2021

Von der Schwesterpfarrei eingeladen

Wir sind in Luitpoldhöhe in der glücklichen Lage, nicht nur an jedem Sonntagvorabend und während der Woche einen Gottesdienst zu haben, sondern auch an den Feiertagen. Das ist für eine 300-Seelen-Pfarrei in Anbetracht des Priestermangels  ein Luxus – den wir als Seelsorger aber gern anbieten möchten, solange diese Regelung noch sinnvoll ist.
Allerdings stoßen wir schon jetzt an die Grenzen. Das betrifft die Feiertage, die während der Woche gefeiert werden: Christi Himmelfahrt und Fronleichnam. Weil an diesen beiden Tagen bei uns keine Messen stattfinden, sind wir in unsere Schwesterpfarrei eingeladen (siehe Gottesdienstordnung „St. Georg“).

An Fronleichnam ist im Anschluss an die Festmesse auf dem Marktplatz und der Prozession durch die Amberger Altstadt der Pfarrgarten von St. Georg bis 14.00 Uhr geöffnet, um den geistlichen Teil des Feiertags in gemütlicher Runde fortzusetzen.
Wir lassen das Fronleichnamsfest bei uns in gewisser Weise nachklingen, wenn am Samstag nach dem Feiertag (18. Juni) statt der Predigt am Ende der Messe eine kurze Anbetung mit eucharistischem Segen ist.