Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr. 4  April  2019


Pfarrbrief Nr. 4

Fasten und Gutes tun

Für den 5. Fastensonntag, den 7. April, lädt der Sachausschuss „Mission, Entwicklung, Friede“ des Pfarrgemeinderates St. Georg um 12.00 Uhr zum Fastensuppenessen in den dortigen Pfarrsaal ein. Es gibt Gemüsesuppe und Wiener – alternativ für Kinder wird Pfannkuchensuppe angeboten. Der Erlös kommt dem Hilfswerk Misereor zugute. Anmeldelisten liegen bis Mittwoch, den 3. April, in der Stadtpfarrkirche sowie im Pfarrbüro St. Georg auf (auch telefonische Anmeldung unter der Nr. 49 35 0 ist möglich). Wir bitten freundlich um rechtzeitige Anmeldung, um verlässlich planen zu können.
Nach den Gottesdiensten werden Waren aus aller Welt zum Kauf angeboten: Kaffee, Tee, Schokolade, Honig ... aber auch Kunsthandwerk, Spielsachen und vieles andere. Vielleicht brauchen Sie noch ein kleines Ostergeschenk? Schauen Sie doch einfach ein-mal vorbei – es lohnt sich!

 

Pfarrbrief Nr. 3  März 2019


Pfarrbrief Nr. 3393. Hauptfest der Marianischen Männer-Congregation

Traditionsgemäß begeht die Marianische Männer-Congregation „Mariä Verkündigung“ am 4. Fastensonntag - diesmal am 31. März – ihr Hauptfest in der Stadtpfarrkirche St. Georg. Von 9.00 bis 9.45 Uhr besteht die Möglichkeit, das Sakrament der Buße zu empfangen. Zelebrant und Prediger ist Weihbischof Reinhard Pappenberger.
Vor dem Festkonvent (14.00 Uhr) beten wir um 13.30 Uhr den Rosenkranz. Die eucharistische Prozession führt durch die obere Altstadt. Ältere und gehbehinderte Sodalen bzw. Mitfeiernde können während der Prozession selbstredend in der Kirche bleiben.
Gern nehmen wir neue Sodalen in den Kreis der Kongregation auf. Interessenten können sich entweder bei Präses Pfarrer Brunner (Telefon-Nr. 49 35 49) oder im Pfarrbüro am Malteserplatz 4 (Telefon-Nr. 49 35 0) melden. Es besteht auch die Möglichkeit, sich unmittelbar vor dem Festkonvent in der Sakristei von St. Georg aufnehmen zu lassen.  Zum Hauptfest sind alle Sodalen herzlich eingeladen; in gleicher Weise auch alle Pfarrangehörigen - nicht nur Männer, sondern auch Frauen.