Slide background

Katholische Pfarrei
St.Georg

Pfarrbrief Nr.16 v. 11.05.2019


Pfarrbrief 16Es sind noch Plätze frei

Am Freitag, den 17. Mai, fährt der Frauenbund nach Pentling bei Regensburg. Zunächst gibt Diakon Johannes Spindler eine Führung durch das ehemalige Wohnhaus von Papst Benedikt. Anschließend wird in der so genannten Schottenkirche, der Kirche des Priesterseminars, eine Maiandacht gefeiert. Schließlich bringt uns der Bus für eine Brotzeit auf den Adlersberg, bevor wir wieder heimfahren.
Anmeldung mit gleichzeitiger Entrichtung des Fahrpreises von 15 € ist bis Mittwoch, den 15. Mai, im Pfarrbüro möglich. Abfahrtszeiten und -orte:

• 13.05 Uhr Luitpoldhöhe/Hörburgerstraße
• 13.15 Uhr Eglseer Straße/Getränkemarkt
• 13.20 Uhr Katharinenfriedhofstraße
• 13.25 Uhr Gärbershof
• 13.30 Uhr Max-Reger-Gymnasium
Die Rückkunft in Amberg ist für ca. 19.30 Uhr geplant. .






Pfarrbrief Nr.15 v. 04.05.2019


Pfarrbrief 15Gott hat ein Herz für uns

Intensiv und ausgewogen haben sich 21 Kinder auf den Tag ihrer Erstkommunion am kommenden Sonntag vorbereitet. Wir gratulieren unseren Kommunionkinder von Herzen und wünschen ihnen, dass sie im Verbund mit ihren Eltern auch künftig dem Herrn ihr Herz schenken, wie er es stets auch bei uns tut. Der Festgottesdienst ist um 10.00 Uhr, die Dankandacht um 17.00 Uhr. Am Freitag und Samstag vorher finden die Proben für die Feier der Erstkommunion statt.

Florian Rein ab September neuer Kaplan

Nachdem Kaplan Thomas Kopp zum 1. September die Pfarrstelle Altenstadt verliehen wurde, ist nun bekannt, wer seine Nachfolge antritt. Es ist der derzeitige Kaplan von Bad Kötzting. Florian Rein wurde 2016 zum Priester geweiht (er ist ein Kurskollege von unserem früheren Diakon Thomas Fischer) und ist seitdem als Kaplan in der Bayerwaldpfarrei eingesetzt. Nebenbei erwähnt: Pfingstritterprobt, ist er seit seiner Kötztinger Zeit mittlerweile ein leidenschaftlicher Reiter geworden. Anfang September tritt er bei uns seine zweite Kaplanstelle an. Wir freuen uns auf ihn.





Pfarrbrief Nr.14 v. 27.04.2019


Pfarrbrief 13Wir pilgern auf den Berg


Zusammen mit den Amberger Pfarreien erfüllen wir das Pestgelübde der Vorfahren, wenn wir am ersten Sonntag im Mai – heuer am 5. Mai – auf den Mariahilfberg pilgern. Wir versammeln uns um 7.15 Uhr am Hauptportal und ziehen in die Stille des Sonntagmorgens hinein, um dann um 8.30 Uhr auf dem Berg die Messe mit den übrigen Gläubigen und Marienverehrern zu feiern.

Für ein halbes Jahr im Kongregationssal
Er ist eine absolute Besonderheit - in der gesamten Oberpfalz und darüber hinaus: unser herrlicher Kongregationssaal. Das ist auch der Grund, warum viele Gläubige gern zur Messfeier kommen. Ab 5. Mai haben sie jeden Sonntag dazu die Gelegenheit. Bis Ende Oktober wird die Abendmesse um 18 Uhr in dem einladenden Barocksaal gefeiert.